Aktuell nicht im Programm

mieten, kaufen, wohnen: Barbara traut Männern nicht mehr über den Weg

Kundin ist enttäuscht, dass der Makler männlich ist
Kundin ist enttäuscht, dass der Makler männlich ist Oliver Mösch wird zum Sündenbock 00:05:20
00:00 | 00:05:20

Ein schlechter Start für den Makler

Die wohnungssuchende Dozentin und Künstlerin Barbara Scholze ist nach ihrer Scheidung ganz schön schlecht auf Männer zu sprechen. "mieten, kaufen, wohnen"-Makler Oliver Mösch macht da keine Ausnahme. Eigentlich hat Barbara zu ihrem ersten Besichtigungstermin eine Maklerin erwartet, die ihr eine helle Wohnung im Ruhrgebiet präsentiert. Umso schroffer wird ihr Verhalten, als sich ihr engagierter Immobilienexperte als Mann entpuppt.

- Anzeige -
mieten, kaufen, wohnen: Oliver Mösch kann es seiner Kundin nicht recht machen
Der Makler kann es seiner Auftragsgeberin einfach nicht recht machen © VOX

Oliver Mösch ahnt nicht, dass seine neueste Kundin ganz schön bissig gegenüber Männern ist. Allerdings weiß der "mieten, kaufen, wohnen"-Experte, dass Barbara Scholze, auf der Suche nach ihrer Traumwohnung, am liebsten eine Immobilienexpertin an ihrer Seite gehabt hätte. Als Entschuldigung dafür, dass er keine Frau ist, drückt er seiner Auftragsgeberin zur Begrüßung eine kleine Rose in die Hand. "Ich bin keine Frau. Ich weiß, dass Sie eigentlich mit einer Maklerin gerechnet haben, aber ich hoffe, dass es tröstet", kommentiert Oliver Mösch die Geste mit einem Lächeln. Doch das wird dem Makler schnell wieder aus dem Gesicht gewischt. "Es tröstet mich, wenn Sie mir eine vernünftige Wohnung zeigen", antwortet Barbara nämlich wenig erfreut. "Ich weiß schon, dass Sie ordentlich mit Dampf sind, aber nicht frech werden. Sonst kriegen Sie einen Kaktus", wehrt sich der Wohnungs-Experte gegen so viel Herablassung. "Den Kaktus kriegen Sie, wenn die Wohnung nicht schön ist", giftet Barbara zurück. "Auch wenn ich keine langen blonden Haare habe und keine Brüste, habe ich trotzdem eine schöne Wohnung gefunden", stellt Oliver Mösch klar und führt seine Auftragsgeberin in das Wohnzimmer einer 132 Quadratmeter großen Etagenwohnung in Essen Katernberg. 4,5 Zimmer hätte Barbara in der komplett sanierten Wohnung nur für sich und ihre Mädelsabende zur Verfügung und das für 1.250 Euro warm. Diese Eckdaten kann selbst Barbara nicht schlechtreden, dafür aber die Innenausstattung.

Barbara kann nichts mit der Wohnung anfangen

"Eine Maklerin hätte mir das nicht angeboten. Frauen mögen helle Böden. Dunkle Böden sind nicht unser Ding und gucken Sie sich mal die Mini-Fenster an", ist alles, was der Künstlerin zum 30 Quadratmeter großen Wohnbereich einfällt. Das vermeintliche Ass, das der "mieten, kaufen, wohnen"-Makler im Ärmel zu haben glaubt, hätte er sich anschließend auch lieber sparen sollen. Denn als Oliver Mösch stolz die bunten LEDs an der Decke präsentiert, verdreht Barbara nur genervt die Augen. "Ich könnte mir vorstellen, dass das hier schön zu Ihnen passt. Mieten Sie doch die Wohnung", schlägt die anspruchsvolle Dame ihrem Makler vor. Da fällt dem sonst so schlagfertigen Oliver Mösch auch nichts mehr zu ein. Mit dieser Wohnung hat der "mieten, kaufen, wohnen"-Experte eindeutig "einen Griff ins Klo" gemacht.

Robert Neubauer soll für das Paar eine Wohnung suchen
00:00 | 15:44

Miss Hannover und ihr Freund wollen keine Fernbeziehung mehr

Robert Neubauer soll für das Paar eine Wohnung suchen