Aktuell nicht im Programm

"mieten, kaufen, wohnen": Makler Dirk Löbling hat es doppelt schwer

Keine Stimme und ein anspruchsvoller Kunde

"mieten, kaufen, wohnen"-Makler Dirk Löbling ist heute extrem angeschlagen. Die Stimme ist weg und er kann nur flüstern. Das ist schade, denn ausgerechnet seinen heutigen Kunden möchte er gerne so vieles fragen. Michael Deuringer ist Detektiv und Inhaber einer eigenen Detektei. Jetzt will sich der 32-Jährige ein Haus kaufen. Aber das ist gar nicht so einfach, denn der Kunde hat hohe Ansprüche. Das neue Zuhause muss einer Menge Sicherheitsaspekten entsprechen, soll schick sein und Platz für ein großes Büro bieten.

- Anzeige -

Dirk Löbling zeigt Michael Deuringer eine Münchener Doppelhaushälfte. "Mir gefällt dieser moderne Stil eigentlich nicht so gut", gibt der Detektiv gleich am Anfang zu. Das Innere kann auch nur für Enttäuschung sorgen. Das Haus ist nämlich noch gar nicht fertig renoviert! Dem Makler fehlen die Worte, doch zwischen den beiden Männern herrscht Redebedarf. Dirk Löbling schreibt dem Kunden eine Nachricht auf seinen Block: Der Preis für die Böden des Hauses sind nicht im Preis drin. "Diese Information hätte ich gerne vorher gehabt", gibt Michael Deuringer genervt zu.

Nach diesem Tiefschlag kann der Detektiv jedoch schnell wieder strahlen: Der große Garten ist ganz nach der Vorstellung des Kunden. "Ein großes Plus. Gefällt mir sehr gut!", freut sich Michael Deuringer. Wieder im Haus angekommen lassen sich jedoch wieder einige Kritikpunkte finden. Die Küche ist noch nicht eingebaut und im Erdgeschoss ist kein Platz für ein Arbeitszimmer. Es gibt aber auch eine positive Überraschung: Das Badezimmer ist komplett fertig. Schließlich muss der Detektiv zu einer Entscheidung kommen. "Wie viel kostet denn das Gebäude?", fragt er vorsichtig. Der Preis von 595.000 Euro erschreckt den Kunden. Schließlich muss an dem Haus auch noch einiges gemacht werden. Dirk Löbling hat aber natürlich noch ein Ass im Ärmel.

Wohnung statt Haus?

Vor der zweiten Immobilie angekommen hat Michael Deuringer gleich einen Kritikpunkt: Die Umgebung gefällt dem Detektiv ganz und gar nicht. Trotzdem folgt er dem Makler in den Hinterhof. "Ich bin positiv überrascht", gibt der Kunde zu. Leider legt sich die Euphorie auch schnell wieder. Ein Spielplatz liegt direkt am Bürofenster, und auch die Küche ist nicht nach der Vorstellung des Detektivs.

Im Schlafzimmer findet Michael Deuringer wieder einen Grund zu meckern. "Ein total verhunzter Boden", stellt der Kunde fest. Das Badezimmer hingegen scheint jedoch nach dem Geschmack des Detektivs zu sein. "Das ist der einzige Raum der Wohnung, der mir gefällt", gibt Michael Deuringer zu. Insgesamt passt die Wohnung nicht zu dem Kunden. Er entscheidet sich gegen die Immobilie, möchte jedoch ein weiteres Objekt sehen. Vielleicht klappt es ja beim dritten Anlauf.

Robert Neubauer soll für das Paar eine Wohnung suchen
00:00 | 15:44

Miss Hannover und ihr Freund wollen keine Fernbeziehung mehr

Robert Neubauer soll für das Paar eine Wohnung suchen