Aktuell nicht im Programm

"mieten, kaufen, wohnen": Oliver Mösch will Hilfe zur Selbsthilfe leisten

Die Wünsche eines potentiellen Partners stehen für Oliver Möschs Kundin im Vordergrund

Ganz offiziell ist Oliver Mösch momentan Single. Was der ledige "mieten, kaufen, wohnen"-Makler aber in seiner Freizeit so treibt, darüber schweigt der Lebemann. Ganz anders ist da seine aktuelle Kundin. Vicky Linke hat sich vor einem Jahr von ihrem Mann getrennt und sucht deshalb ein neues Eigenheim für sich und ihre zwei Kinder im Ruhrgebiet. Doch auch ein potentieller neuer Partner und dessen Bedürfnisse fließen in die Kaufentscheidung der Asiatin ein. "Ich will ja nicht lange allein bleiben!", erklärt sie. Ob das der richtige Weg ist, in ein neues Leben zu starten?

- Anzeige -
mieten, kaufen, wohnen: Oliver Möschs Kundin achtet darauf, die männertauglich das Haus ist.
Statt auf ihre eigenen Bedürfnisse einzugehen, achtet Vicky Linke vor allem darauf, wie männertauglich das Haus ist. © VOX

Zur Unterstützung hat Vicky Linke sich ihre Freundin Andrea mitgebracht. Bei diesen Powerfrauen muss sich Makler Oliver Mösch ganz schön warm anziehen, denn beide haben ein sehr stereotypes Männerbild. Schon zu Beginn der ersten Besichtigung hört Andrea weniger auf die Worte Oliver Möschs. Stattdessen schaut sich die Brünette lieber selbst im Gebäude um, welches, gelinde ausgedrückt, einige Sanierungsmaßnahmen benötigt. Ein Pluspunkt hingegen ist das Gäste-WC. Doch wieso legen die Damen gerade darauf so großen Wert? Andrea sieht die Angelegenheit ganz pragmatisch. "Wenn ein Mann längere Zeit auf dem Klo gewesen ist, kannst du Stunden später das Bad nicht benutzen", spielt sie auf üble Gerüche in der Nasszelle an. Da kann auch Vorzeige-Mann und Makler Mösch nicht widersprechen. "Wir genießen halt den Thron", schmunzelt er schuldbewusst.

Oliver Mösch: "Das ist ein ganz unkonventioneller, schwieriger Weg."

Auch in der Küche wird der Ruhrpott-Makler mit Stereotypen konfrontiert. "Kühlschrank für Bier, zwei Herdplatten und einen Stuhl", das reiche doch für die Herren der Schöpfung vollkommen aus. Für Kaufinteressentin Vicky Linke ist die Kochecke jedoch zu mickrig. Und auch der kleine Garten erregt die Gemüter, denn dort will der Sohnemann schließlich Fußball spielen. "Bei aller Empathie den Männern gegenüber: Vergessen Sie sich selbst nicht!", kann sich Makler Oliver Mösch angesichts der Selbstlosigkeit seiner Kundin dann nicht länger verkneifen. Die Haussuche nur auf einen noch nicht vorhandenen Partner auszurichten, "das ist ein ganz unkonventioneller, schwieriger Weg", urteilt der Makler.

Um Vicky Linke auf den richtigen Weg zur Selbsthilfe zu bringen, präsentiert der Frauenversteher seiner Kundin im Anschluss dann ein zweites Haus, welches vor allem die Bedürfnisse des Singles erfüllt. Modern, saniert, gepflegt: Hier könnte sich die zweifache Mama sicher wohlfühlen. Wohlfühlen sollte laut Freundin Andrea aber auch hier schwierig werden, denn an allen Ecken und Kanten erinnert das Haus an das ehemalige Domizil mit dem Ex. "Ich weiß nicht, ob das unbedingt das Richtige für einen Neuanfang ist", lautet das für Oliver Mösch niederschmetternde Urteil. Auch Kundin Vicky findet: "Ich denke nicht." Da heißt es wohl weitersuchen.

Robert Neubauer soll für das Paar eine Wohnung suchen
00:00 | 15:44

Miss Hannover und ihr Freund wollen keine Fernbeziehung mehr

Robert Neubauer soll für das Paar eine Wohnung suchen