Aktuell nicht im Programm

"mieten, kaufen, wohnen": Tätowierte Kundin schockiert Makler Alexander Posth

Studentin gehört der Hardcore-Szene an

Der Berliner Makler Alexander Posth ist kein Kostverächter und sagt auch zu einem leckeren Stück Fleisch nicht nein. Ganz im Gegensatz zu seiner heutigen Kundin: Melinda Conrad ist überzeugte Veganerin. Das Model hat sich gerade von seinem Freund getrennt und sucht jetzt dringend eine neue Wohnung.

- Anzeige -
"mieten, kaufen, wohnen": Tätowierte Kundin schockiert Makler Alexander Posth
Tätowierte Kundin schockiert Makler Alexander Posth

Alexander Post hat einen Termin mit Studentin Melinda „Mel Riot“ Conrad. Die junge Dame will nach Berlin Mitte ziehen – und das möglichst schnell. Der Makler trifft sich mit seiner Kundin vor einem Objekt in Berlin Mitte. Beim Anblick der mit vielen bunten Tier-Tattoos verzierten Studentin, macht er sich so seine Gedanken: „Melina sieht so aus, als ob sie gerne mal eine kleine Party feiert, und das ist in Mitte nicht mehr ganz so gerne gesehen.“ Aber, erst mal geht’s rein zur Wohnungsbesichtigung.

Der ellenlange Flur und die kleine Küche mit einer biederen Einbauküche kommen nicht ganz so gut an, wären aber, falls der Rest stimmt, kein Ausschlusskriterium. Der Makler will wissen was Melinda so macht. „Ich studieren ja noch Soziale Arbeit“, gibt die junge Frau bereitwillig Auskunft. Danach wolle sie gerne als Streetworkerin arbeiten. Derzeit verdiene sie ihr Geld aber mit anderen Dingen: „Ich arbeite als Model für Werbung und Fotoarbeiten.“ Es sei ja nicht so üblich, so auszusehen in der Modelszene, aber „ Ich komme aus der Hardcore-Szene, da ist das schon ein bisschen üblicher.“ Hardcore-Szene? Beim Makler schrillen alle Alarmglocken, was bedeutet das denn jetzt? Da muss er auf jeden Fall später bei seiner Kundin nachhaken. Aber, erst mal geht die Besichtigung weiter.

Der Makler kann sich aber nicht so richtig konzentrieren und fragt nach: "Du kommst aus der Hardcore-Szene. Wie muss ich das genau verstehen?“ Gott sei Dank klärt Melinda Conrad Alexander Posth auf: Es geht um Musik! Außerdem gehöre sie einer Bewegung namens Straight Edge an. „Ich trinke keinen Alkohol, ich rauche nicht, ich nehme auch keine Drogen zu mir.“ Außerdem engagiert sich Melinda für den Tierschutz und sie lebt vegan. Dem Makler fällt ein großer Stein vom Herzen, aber vegan essen kommt für den Makler nicht infrage. Und so machen die beiden einen Deal: Alexander Posth wird in einem veganen Restaurant brunchen. Schmeckt es ihm wider Erwarten, verzichtet er auf seine Provision. Wie das fleischfreie Experiment wohl endet?

Jetzt kann die Besichtigung endlich weiter gehen. Doch, leider ist auch das Schlafzimmer zu klein und auch das Fehlen eines Balkons ist ein weiterer Minuspunkt. Die Wohnung passt einfach nicht.

Am nächsten Tag treffen sich Alexander Posth und seine Kundin vor der zweiten Wohnung wieder. „Das vegane Essen hat echt lecker geschmeckt“, muss der Makler zugeben. Melinda Conrad freut sich. Hoffentlich passt jetzt auch die Wohnung.

Ein großer Raum mit bodentiefen Fenstern und einem schönen Boden erwartet die beiden. Die Studentin ist begeistert. Die offene Küche ist klein aber fein. Das Badezimmer ist luxuriös und groß – so groß, dass sogar Platz für eine freistehende Badewanne wäre. Alexander Posth will das mit dem Vermieter abklären. Nachdem auch das Schlafzimmer bei der Kundin Gefallen finden, steht einem Abschluss nichts mehr im Wege. Die Zukunft kann kommen!

Robert Neubauer soll für das Paar eine Wohnung suchen
00:00 | 15:44

Miss Hannover und ihr Freund wollen keine Fernbeziehung mehr

Robert Neubauer soll für das Paar eine Wohnung suchen