Neu bei VOX: "Fairly Legal"

Die neue US-Serie "Fairly Legal" bei VOX.
(c) Foto: VOX/Universal Network Television

Die neue US-Serie bei VOX: "Fairly Legal"

Die Gerechtigkeit muss siegen - das ist die Überzeugung der bildhübschen Kate Reed (Sarah Shahi, „Life“) und ihr Leitsatz fürs Leben.

- Anzeige -

Frustriert von den Ungerechtigkeiten der Justiz und den Hürden des oft rein bürokratischen Systems, hat die ehemalige Top-Anwältin ihrer Berufsgruppe den Rücken gekehrt. Jetzt löst sie die Fälle auf ihre ganz eigene Weise: als Mediatorin. Ihre Einsätze in San Francisco reichen von unschuldig Verurteilten über ungeklärte Rechtsfragen bis hin zu erbittert umkämpften Eheverträgen. Mit ihrer Menschenkenntnis, ihrem juristischen Fachwissen und ihrem gewinnenden Wesen ist Kate ein Glücksfall – für die Justiz und für die vielen Klienten, für deren Anliegen sie sich bedingungslos einsetzt. Kate scheut sich nicht, unbequeme Wahrheiten anzusprechen. Ihre Konfliktlösungen im Gerichtssaal und außerhalb sind oft unkonventionell und einfallsreich - aber immer im Sinne der streitenden Parteien.

Umso erstaunlicher, dass im Privatleben der durchsetzungsstarken Mediatorin das reinste Chaos herrscht und schwelende Konflikte mit ihrem Ex-Mann (Michael Trucco, „How I Met Your Mother“) und ihrer Stiefmutter (Virginia Williams, „Die Rache der Brautjungfern“) sie regelmäßig zur Verzweiflung treiben.

Denn zwischen Kate und ihrer scheinbar aalglatten Stiefmutter Lauren Reed herrscht Eiszeit, seit „Stiefmama“ Lauren direkt nach dem Tod von Kates Vater die Familienkanzlei „Reed & Reed“ übernommen hat, in der auch Kate einmal als erfolgreiche Anwältin tätig war. Zu viele unausgesprochene Probleme machen jedes Aufeinandertreffen der beiden brillanten Köpfe zum wahren Schlagabtausch.

Für Unruhe in Kates Leben sorgt außerdem ihre ständige On- und Off-Beziehung zu Ex-Mann Justin Patrick, einem Juristen der Bezirksstaatsanwaltschaft. Als ebenso ambitionierter wie gutaussehender Anwalt weiß Justin seine Möglichkeiten in jeder Hinsicht zu nutzen. Sein rücksichtloses Vorgehen bleibt Kate nicht verborgen und treibt das ehemals so verliebte Paar immer weiter auseinander.

Als wahrer Ruhepol und Organisationsgenie hält dagegen Kates Assistent Leonardo "Leo" Prince (Baron Vaughn) das chaotische Leben der rastlosen Mediatorin zusammen. Seine Durchsetzungskraft und genialen Recherchen machen die beiden zu einem schlagkräftigen Team, das sich jedem beruflichen(!) Konflikt stellt – egal wie ungewöhnlich und aussichtslos er sein mag. Denn: "Truth is all that matters.“

Hintergrund

US-Schauspielerin Sarah Shahi wurde für ihre Rolle der eigensinnigen Mediatorin Kate Reed in der Anwaltsserie „Fairly Legal“ bisher mit dem „Gracie“-Award in der Kategorie „Outstanding Female Actor in a Breakthrough Role“ ausgezeichnet und erhielt außerdem eine „ALMA“-Award-Nominierung in der Kategorie „Outstanding Actress in a Drama Television Series“. Aktuell ist die ehemalige Schönheitskönigin („Miss Fort Worth USA“, 1997) in Staffel zwei der US-Anwaltsserie zu sehen und kehrt Anfang 2013 außerdem an der Seite von Christian Slater und Sylvester Stallone in dem Kinofilm „Bullet to the Head“ auf die Kinoleinwand zurück.

Schöpfer der erfolgreichen US-Serie „Fairly Legal“ ist Emmy-Nominee Michael Sardo, der sich schon als Produzent und Autor der US-Sitcom „Caroline in the City“ und der US-Serie „Wings“ mit Tim Daly und Tony Shalhoub einen Namen gemacht hat. Für seine neue Serie konnte er neben Sarah Shahi, Michael Trucco, Virginia Williams und Baron Vaughn auch Serienlegende Richard Dean Anderson („MacGyver“) für eine wiederkehrende Rolle gewinnen.