Staffel 1 I ab 3.10. & Staffel 2 I Ab 7.11. I Montags I 20:15

Neue VOX-Serie "Club der roten Bänder" startet am 09. November 2015

"Club der roten Bänder" ist die erste fiktionale Eigenproduktion von VOX

Sie sind krank, aber nicht allein! Leo (Tim Oliver Schultz), Jonas (Damian Hardung), Toni (Ivo Kortlang), Alex (Timur Bartels), Hugo (Nick Julius Schuck) und Emma (Luise Befort) führen ein ganz besonderes Leben: Die Jugendlichen im Alter von 12 bis 17 Jahren sind krank und verbringen eine lange Zeit im Krankenhaus. Hier wird der "Club der roten Bänder gegründet. Im Krankenhaus ist ihre Welt zwar klein – doch deswegen nicht weniger lebenswert und aufregend als "draußen"!

- Anzeige -
Drehstart für die neue VOX-Serie "Club der roten Bänder"
"Club der roten Bänder": V.l.: Alex Breidtbach (Timur Bartels), Leo Roland (Tim Oliver Schultz), Regisseur Richard Huber, Toni Vogel (Ivo Kortlang) © VOX/Martin Rottenkolber

Als Leo erfährt, dass eine richtige Clique immer aus sechs bestimmten Charakteren besteht, organisieren sie sich als "Der Anführer", "Der zweite Anführer", "Der Schlaue", "Der Hübsche", "Der gute Geist" und "Das Mädchen". Zwischen Leben und Tod, Rollstuhl-Rennen und Operationen, warmherzigen Besuchen und kühler Medizin, entsteht unter den jungen Patienten eine tiefe Verbundenheit. Die ungleichen Kranken, die in ihren früheren Leben nur wenig gemeinsam hatten, legen sich als Erkennungszeichen rote OP-Armbänder an und gründen den "Club der roten Bänder". Als Team erleben sie im Krankenhaus nicht nur viele Abenteuer, sondern auch wahre Freundschaft und unglaubliche Lebensfreude. VOX zeigt die neue Serie ab 9. November montags um 20:15 Uhr in Doppelfolgen.

Adaption der Serie "Polseres vermelles"

Club der roten BÄnder
Im Krankenhaus wird der "Club der roten Bänder" gegründet © VOX / Martin Rottenkolber

Hintergrund: Die Dramedy-Serie "Club der roten Bänder" basiert auf den wahren Erlebnissen von Albert Espinosa. In seinem 2008 erschienenen Debütroman "El mundo amarillo" ("Glücksgeheimnisse aus der gelben Welt“) beschreibt der katalanische Autor, Schauspieler und Regisseur autobiografisch seine Jugend, die vom Kampf gegen den Krebs geprägt war. Über zehn Jahre verbrachte Espinosa immer wieder im Krankenhaus – doch er besiegte die Krankheit mit Hilfe seiner Freunde und unbändiger Lebenslust. Die Erinnerungen an die "schönste Zeit seines Lebens"berührten seine Leser, allein in Spanien und Lateinamerika wurden mehr als eine Million Exemplare des Bestsellers verkauft. Als Drehbuchautor und Co-Produzent brachte Espinosa die Geschichte rund um sechs Jugendliche mit der Serie "Polseres Vermelles" im Jahr 2011 auch ins spanische Fernsehen – mit unglaublichem Erfolg. Denn im Gegensatz zu Krankenhaus-Serien, die sich meist um den Alltag der Ärzte drehen, nimmt "Club der roten Bänder" die einzigartige Sicht der Patienten ein. Für sie ist das Krankenhaus kein Arbeitsplatz, sondern der Ort, an dem sie ihr Leben verbringen. Bis heute wurde die lebensbejahende Serie in 13 Ländern adaptiert und in 18 Ländern ausgestrahlt. Besonders beliebt ist "Club der roten Bänder" in Italien, wo "Braccialetti Rossi" seit 2014 läuft und bereits eine dritte und vierte Staffel geplant sind. Aber auch in Lateinamerika ist "Pulseras Rojas" ein Hit und wird in Adaptionen von Mexiko bis Chile gesendet.

In Deutschland produziert Bantry Bay Productions GmbH & Co. KG zehn Folgen "Club der roten Bänder" im Auftrag von VOX. Die Dreharbeiten finden von Juni bis Oktober 2015 in Monheim, Köln und Umgebung statt. Als Produzenten für die erste eigenproduzierte Serie in der Geschichte von VOX zeichnen Jan Kromschröder und Gerda Müller verantwortlich, Producerin ist Frauke Neeb, Autoren sind Arne Nolting und Jan-Martin Scharf, Regie führen Richard Huber, Felix Binder, Andreas Menck und Sabine Bernardi.

Ab 9. November 2015 zeigt VOX zehn Episoden der neuen Serie "Club der roten Bänder" montags um 20:15 Uhr in Doppelfolgen.

Staffel 1: VIDEOS

ALLE VIDEOS
Jonas' Ankunft im Krankenhaus
00:00 | 03:18

Folge: "Das Schwimmbad"

Jonas' Ankunft im Krankenhaus