SONNTAGS I 17:00

Neues Motorenkonzept

Neues Motorenkonzept

Motor mit Sparpotential

Der technische Fortschritt der Verbrennungsmotoren ist noch längst nicht ausgeschöpft. Eine Firma, die sowohl das Leistungs- als auch das Einsparpotential von Ottomotoren erheblich steigern will, ist das französische Unternehmen MCE-5 Development. Seit Ende der 90er Jahre entwickeln die Ingenieure einen Vierzylinder-Motor, der über die Leistung und Fahrkultur eines Achtzylinders verfügt, dabei aber zwischen zehn und dreißig Prozent weniger Benzin verbrauchen soll.

- Anzeige -

Doch wie schaffen es die Entwickler von MCE-5 Development, dem kleinen Aggregat eine solche Leistung zu entlocken? Der Motor arbeitet mit einer variablen Verdichtung. Gegenüber jedem der einzelnen Zylinder sitzt ein sogenannter Aktuator. Je nach Bedarf ändert der Aktuator die Position des Kolbens und beeinflusst somit die Verdichtung innerhalb der Zylinder. Die Veränderung des Brennraums wirkt sich positiv auf Leistung und Verbrauch aus.

Technisch waren für diese Revolution ein paar Handgriffe nötig: Der MCE-5 Motor arbeitet mithilfe zusätzlicher Zahnräder und eines veränderten Kolbens. Alle weiteren Maßnahmen sind ein gut gehütetes Geheimnis, denn zahlreiche Konkurrenzunternehmen und Fahrzeughersteller versuchen sich ebenfalls am Prinzip der variablen Verdichtung.

Beeindruckende Leistung

Die Fahreigenschaften des Motors sind beeindruckend: Ein leichter Druck auf das Gaspedal genügt und sanft entfaltet sich die Leistung. Permanent steht ausreichend Drehmoment zu Verfügung. Weiteres Ziel der Entwickler ist das sogenannte Downsizing. So ist es möglich, einem Zwei-Zylinder-Motor mit 0,6 Liter Hubraum 110 PS zu entlocken. Darüber hinaus eröffnet die variable Einspritzung noch mehr Möglichkeiten: Da der Motor permanent die Verdichtung ändert, kann er sich problemlos den unterschiedlichsten Treibstoffarten anpassen.

Während MCE-5 noch nach Partnern in der Autoindustrie sucht, spult der Prototyp des Motors bereits die ersten Kilometer ab. In ungefähr fünf Jahren könnte der erste VCR-Motor auf den Markt kommen und den Diesel-Aggregaten mächtig Konkurrenz machen, denn er ist nicht nur sparsamer, sondern auch preiswerter.