SONNTAGS I 17:00

Nissan Juke

Nissan Juke

Der neue Nissan Juke

Unten SUV und oben Sportcoupé – der neue Nissan kommt mit ungewöhnlichem Design und soll die Kleinwagenklasse aufmischen. Wir sind den Nissan Juke schon gefahren!

- Anzeige -

Die Japaner setzen auf unkonventionelle Formen und mischen zwei gegensätzliche Fahrzeugkategorien – SUV und Sportcoupé. Große Felgen und breite Räder verleihen dem Juke SUV-Charakter und lassen ihn robust wirken. Im Gegensatz dazu verstärken die starke Dachlinie, das windschnittige Heck und die im Türrahmen versteckten hinteren Türgriffe den Coupé-Effekt.

Die auffällige Frontpartie mit den großen runden Scheinwerfern dominiert das Design. Im klar und übersichtlich gestalteten Innenraum sticht die Mittelkonsole ins Auge. Sie erinnert optisch an einen Motorradtank. Dank erhöhter Sitzposition bieten die Sitze einen guten Überblick, ausreichend Platz und sind bequem.

Lediglich auf der Rückbank leidet die Kopffreiheit unter der stark abfallenden Dachlinie. Der Kofferraum des neuen Nissan fällt klein aus. Mit einem Ladevolumen von 251 Liter liegt der Juke deutlich hinter seinen Konkurrenten. Bei umgeklappter Rückbank beträgt das Ladevolumen 830 Liter.

Fahreigenschaften und Fahrleistungen

Nissan spendiert dem Juke drei Motoren. Bei dem 1,6l Benziner kann man zwischen 117 und 190 PS wählen. Der Diesel leistet 110 PS. Und obwohl der Juke auf SUV macht, gibt es nur den 190 PS starken Benziner auf Wunsch mit Allradantrieb.

Mit dem leicht bedienbaren Dynamic Control System lassen sich Fahreinstellungen, die Klimaanlage und der Bordcomputer kontrollieren.