Öffentliches Ja-Wort bei "Wer weiß es, wer weiß es nicht?"

Moderator Amiaz Habtu ist völlig aus dem Häuschen

Amiaz Habtu fragt seinen Kandidaten Martin, der um 6.000 Euro spielt: „Was würdest du als Erstes machen wollen?“ Der Barkeeper hat schon ganz genaue Vorstellungen: „Wir würden erst mal den Tag in Berlin genießen, und dann würde ich meine Freundin noch schön ausführen. Und dann vielleicht noch was für uns zur Seite legen.“

- Anzeige -

Amiaz: „Wie lange seid ihr noch mal zusammen?“ „Eineinhalb Jahre“, kommt es wie aus der Pistole geschossen. Amiaz: „Da könnte man ja auch irgendwann mal überlegen und investieren – in was Kleines. Du weiß schon, was man so an den Finger …“ So ganz überzeugt klingt der Barkeeper noch nicht: „Könnte man …“ Ob er seiner Freundin Isabell denn schon einen Heiratsantrag gemacht habe, will der Moderator von Martin wissen. Nein, der Dresdner hat seine Liebste noch nicht gefragt. „Willst Du das heute vor laufender Kamera machen und ganz Deutschland schaut zu“, flüstert Amiaz seinem Kandidaten ins Ohr. So langsam scheint Martin Gefallen an dem Gedanken zu finden: „Das wäre eine Option – ich denk’, das müssten wir zusammen entscheiden und besprechen“.

Amiaz ist schon ganz aufgeragt: „Frag‘ sie aber nur, ob sie auf etwas ganz Besonderes Lust hätte“. Und Martin geht zu seiner Freundin und flüstert ganz leise in ihr Ohr: „Ich soll dich fragen, ob du auf etwas ganz Besonderes Lust hättest. So mit so ‚nem Ring.“ Und dann so laut, dass es alle hören können: „Willst Du meine Frau werden – kurz und knapp? Isabell zögert. Ist sie sprachlos oder will sie Martin vielleicht gar nicht heiraten? Natürlich will sie!“

Amiaz flippt förmlich aus und schreit: „Sie hat ‚Ja‘ gesagt, sie hat ‚Ja‘ gesagt, sie hat ‚Ja‘ gesagt!“ Und dann etwas ruhiger: „Ich werd‘ bekloppt - ein erstes Pärchen, das sich das Ja-Wort bei der VOX-Sendung ‚Wer weiß es, wer weiß es nicht?‘ gegeben hat.

Nachdem Martin und Isabell sich umarmt und geküsst haben – so viel Zeit muss sein, will Amiaz von der zukünftigen Braut wissen, wie sie sich fühlt. Sie sei ein wenig nervös, aber sie fühle sich gut, sagt die hübsche Blondine.

Ab sofort ist Isabell mit vor der Kamera und darf auch mit entscheiden, wer der nächste Spielpartner sein soll. „Enttäuscht mich jetzt nicht“, fleht Amiaz die beiden an. „Sucht jetzt bloß den Menschen aus, der die richtige Antwort NICHT weiß.„