MO - FR I 19:00

Das perfekte Dinner

 

Ossobuco von der Rinderbeinscheibe, dazu getrüffeltes Kartoffelpüree

Pietros Wunsch-Hauptspeise

Zutaten
Zubereitung
Rezeptinfos
Nährwerte pro 100g
für Personen
Ossobucco
Mehl 2 EL
Karotten 4
Zwiebeln 4
Tomaten 4
Olivenöl 3 EL
Knoblauchzehen 2
Rotwein 1 Liter
Rinderjus 1 Liter
Thymianzweige 2
Kartoffelpüree
Süße Sahne 200 ml
Butter 60 gr.
Muskat
Salz
Pfeffer
Trüffel schwarz 1
Trüffelöl 250 ml
Schwierigkeitsgrad 2
Zubereitungszeit ca. 225 Minuten
Preiskategorie
kj (kcal) 585,76 (140)
Eiweiß 9.46g
Kohlehydrate 4.29g
Fett 8.35g

1 Ossobucco: Das gewaschene und abgetupfte Fleisch salzen, pfeffern und in Mehl wenden. Den Fettrand anschneiden. Die Karotten putzen und in dicke Scheiben teilen. Die Zwiebeln und den Knoblauch schälen und in grobe Stücke hacken. Die Tomaten waschen und in mundgerechte Stücke schneiden. Die Beinscheiben in einem Bräter scharf anbraten, das Gemüse und die Kräuter dazu geben, mit dem Wein ablöschen und alles im Backofen bei 160°C ca. drei Stunden schonend schmoren. Je nach Konsistenz und Intensität des Bratensaft gerne etwas Rinderjus (nach Gusto) nachgießen

2 Kartoffelpüree: Die Kartoffeln garen, ausdampfen lassen und durch eine Kartoffelpresse drücken. Sahne, Butter und etwas Milch erhitzen und zu den Kartoffeln geben. Gut verrühren mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen und mit etwas Trüffel Öl aromatisieren. Auf den Teller anrichten und mit Trüffel Spänen garnieren.

Das reicht nicht für die Führung

Durchwachsenes für Jens

Das reicht nicht für die Führung