Panagiota Petridou: "Ich habe wirklich viel Pech mit den Tieren"

"Schon viele Haustiere umgebracht"

In der Ranking-Show „Die tierischen 10“ geht es diesmal um „Die intelligentesten Tiere“. Zu Gast in der Sendung: Autoverkäuferin und Moderatorin Panagiota Petridou sowie Moderatorin und Schauspielerin Sonya Kraus. Jochen Schropp will von Panagiota wissen, warum sie so viel Pech mit Tieren hat: „Pangiota, du hast es, glaube ich, nicht so mit Haustieren. Auf jeden Fall hast du schon ziemlich viele umgebracht.“ Er wolle von ihr mal ein paar Geschichten hören.

- Anzeige -

Panagiota schießt los: „Ich mag Tiere wirklich gerne, aber ich habe wirklich viel Pech mit ihnen. Ich war glaube ich zwölf. Das Lied „Don’t worry, Be happy“ kam gerade raus. Ich habe gesaugt und gesungen. Mein Bruder hatte einen Goldfisch. Und ich habe so wild gesungen und getanzt und dann habe ich das Glas umgehauen.“ Als sie sich vor Schreck umdrehte, saugte sie den Fisch ein. „Das war so die erste Geschichte, die nicht gut ausging.“

Das zweite Tierchen, welches dran glauben musste, war ein kleiner Goldhamster. Vatter, so hieß das Tier, erstickte an einem zu großen Keks, den Panagiota ihm gab. Als ihr damaliger Freund aus der Dusche kam und ganz erstaunt: „Mäusi komm‘ mal schnell, der Vatter ist tot“ rief, tat sie dann ganz erstaunt.

Irgendwann habe sie sich dann gedacht: „Wenn du schon mit so kleinen Tierchen nicht klar kommst, und so viele Sachen passiert sind - lass et!“