SAMSTAGS I 18:00

Parasiten bei Frettchen

Frettchen bei hundkatzemaus-Tierarzt Dr. Wolf

Flöhe und Ohrmilben

Für den Befall mit Flöhen sind Frettchen genauso anfällig wie Hunde und Katzen. Betroffene Tiere leiden an Juckreiz, durch das Kratzen geht das Fell aus und es bilden sich Krusten. Außerdem kann im Fell dunkelbrauner bis rötlicher Flohkot zu sehen sein. Bei der Behandlung mit Insektiziden müssen dringend auch die Lagerstätten desinfiziert werden, da sich Flöhe auch in Textilien einnisten.

- Anzeige -

Ohrmilben sind eine bei Frettchen weit verbreitete Erkrankung und machen sich an einem bräunlichen bis schwarzen Sekret in den Ohrkanälen bemerkbar. Frettchen mit Ohrmilben schütteln auffallend häufig mit dem Kopf, halten diesen geneigt und kratzen sich an den Ohren. Ob es sich um Milben oder um eine Ohrentzündung handelt, lässt sich unter dem Mikroskop oder sogar mit dem bloßen Auge feststellen.

Würmer

Frettchen bei hundkatzemaus-Tierarzt Dr. Wolf. Foto: VOX/VP

Frettchen können sich mit vielen Arten von Darmparasiten infizieren. Dazu gehören unter anderem Spulwürmer, Hakenwürmer, Bandwürmer und Kokzidien. Fast alle Darmwürmer können Durchfall, schleimigen oder blutigen Stuhl, einen aufgeblähten Bauch, Gewichtsverlust, Lethargie und sprödes Fell verursachen.

Wurmkuren sind in Form von Tabletten oder als Paste erhältlich. Wird das betroffene Tier mit anderen Frettchen, Hunden oder Katzen zusammengehalten, sollten auch diese entwurmt werden.

Im VOX-Tierlexikon:
Buchtipps zu Frettchen
Gisela Henke: Frettchen (TierRatgeber)
Graefe und Unzer Verlag, 2008
ISBN: 978-3833808692
64 Seiten

Yvonne Herold: Frettchen - Ein Leben im Chaos: Erlebnisbericht einer Frettchenhalterin
Verlag: Books on Demand, 2007
ISBN: 978-3833479403
164 Seiten

Anita Stockinger: Frettchen: Haltung und Zucht
Verlag Oertel & Spörer, 2011
ISBN: 978-3886273188
144 Seiten

HIGHLIGHTS

Reiten mit Handicap
00:00 | 00:25

hundkatzemaus: Am 03.12.2016 um 18:00 Uhr

Reiten mit Handicap