Party, Protz und Putin - Rätselhaftes Russland

Die große Samstags-Dokumentation „Party, Protz und Putin – Rätselhaftes Russland“

Zurzeit gibt es keinen Tag, an dem Russland und Präsident Wladimir Putin nicht Thema in den Nachrichten sind. Jahre nach dem Ende des Kalten Krieges sorgen sich die Deutschen wieder und fragen sich, wie der Ukraine-Konflikt gelöst werden kann. Jahrzehntelang prägte das Bild vom „bösen Russen“ die westliche Sicht auf das Riesenreich im Osten.

- Anzeige -
Kreml-Chef Wladimir Putin (l.), Filmemacher Igor Schadchan VOX/Spiegel TV
Kreml-Chef Wladimir Putin (l.), Filmemacher Igor Schadchan VOX/Spiegel TV © Party, Protz und Putin - rätselh

Auf die Deutschen wirken die russischen Männer oft hart und aggressiv, die Frauen schön und stolz. Militärisch straff organisiert hat die harte Hand des Kreml der Welt immer wieder das Fürchten gelehrt. Und auch nach dem Zerfall der UdSSR und dem Ende des Kalten Krieges trauen viele demokratische Staaten dem mächtigen Nachbarn nicht über den Weg. Milliardenschwere Oligarchen, Russenmafia, Prostitution, bittere Armut, Gewalt und Wodka – bis heute halten sich die gängigen Vorurteile über Russland.

Das Rätsel Russland

Konzert im Schlosspark Peterhof VOX/Spiegel TV
Konzert im Schlosspark Peterhof VOX/Spiegel TV © Party, Protz und Putin - rätselh

Die vierstündige Dokumentation versucht das Rätsel Russland zu entschlüsseln: Wie hat sich das Leben für die Bewohner des großen Reichs über die Jahrzehnte verändert? Welche Beziehung haben die Russen zu Europa und insbesondere zu Deutschland? Wer ist Wladimir Putin wirklich? Und wie steht die Bevölkerung zu ihrem Präsidenten und seiner Regierung?

Wer sich mit dem russischen Staatsoberhaupt anlegt, hat es schwer. Das weiß auch Nadeschda Tolokonnikowa. Als Sängerin der Band „Pussy Riot“ wurde sie weltberühmt – und in Russland zur Staatsfeindin erklärt. Zwei Jahre saß sie im Frauenknast von Krasnojarsk, wurde dann aber im Vorfeld der olympischen Winterspielen von Präsident Putin begnadigt: Ein PR-Akt, wie sie selbst sagt. In einem exklusiven Interview erklärt die 24-Jährige ihre Sicht auf Russland und die Person Putin und erzählt von ihrer Zeit im sibirischen Strafgefangenenlager.

Was verbirgt sich hinter den Kulissen des schönen Scheins? „Party, Protz und Putin – Rätselhaftes Russland“ wirft einen Blick hinter die Kulissen der Metropolen Moskau und St. Petersburg: SPIEGEL TV besucht Oligarchen Zuhause und trifft unter anderem erfolgreiche russische Geschäftsfrauen, das begehrte Topmodel Katty Ukhanova, den populären Filmemacher Igor Schadchan – der erzählt, wie er den Kreml-Chef kennenlernte, bevor er mächtig wurde – und begleitet den deutschen General Director Sjefke Jansen im edelsten Hotel St. Petersburgs, dem „Grandhotel Europe“, im Rahmen der weißen Nächte in St. Petersburg.

VOX beleuchtet auch das spannende Verhältnis von Russland und Deutschland, denn dieses war stets ein Besonderes: Katharina die Große sowie viele Angehörige der Zaren-Dynastien waren Deutsche. Auch der Großneffe des Reichskanzlers Otto von Bismarck, Alexander von Bismarck, blieb der Tradition treu: Vor 14 Jahren heiratete er die russische Bratschistin Irina: „Eine russische Frau fordert von dir zwanzig Komplimente am Tag ein“, erzählt der Adelige im exklusiven Interview auf Schloss Döbbelin. „Party, Protz und Propaganda – Das unberechenbare Russland“ zeigt das Paar und seine Kindern auf dem Anwesen, das seit 19 Generationen Sitz der Familie in der Altmark ist. Die Dokumentation berichtet außerdem über das Leben der mehr als 200.000 Russen, die in Berlin leben, und über die Lieblings-Urlaubsziele der russischen Schickeria: Wirte und Boutiquenbesitzer in Europa setzen auf die reichen Gäste aus dem Osten.

Die große Samstags-Dokumentation arbeitet die Historie und die aktuellen politischen Ereignisse auf, erzählt aber vor allem Geschichten von Menschen aus Russland: Oligarchen und Models, Studenten und Punks, Prominenten und Experten. Der Schriftsteller Wladimir Kaminer, die Musikerin Julia Neigel, Boxerin Ina Menzer, die in Kasachstan geboren wurde, und die Korrespondentin der Frankfurter Allgemeinen Zeitung Kerstin Holm berichten, wie sie Russland erleben und wie es sich gewandelt hat – von der Perestroika bis heute.

Die große Samstags-Dokumentation „Party, Protz und Putin – Rätselhaftes Russland“ am 22.11. um 20:15 Uhr bei VOX.