SAMSTAGS I 18:00

Patient Wickelbär

Wickelbär mit Augenproblem in Dr. Wolfs Sprechstunde. Foto: VOX/VP

Akutes Augenproblem!

hundkatzemaus-Tierarzt Dr. Wolf hat heute recht exotischen Besuch in seiner Praxis: ein kleiner Wickelbär hat ein entzündetes Auge, das tränt und auffällig tief in der Augenhöhle liegt.

- Anzeige -

Obwohl sich diese Kleinbären überwiegend von Obst ernähren, verfügen sie über ein Raubtiergebiss. Deshalb sollten bei einer Untersuchung immer Sicherheitshandschuhe getragen werden. Zwar handelt es sich bei dem Patienten um eine Nachzucht, jedoch nicht um eine Handaufzucht - er könnte also ordentlich zubeißen. Zusätzlich wird der aufgeregte Wickelbär festgehalten, da er sich nach Leibeskräften wehrt. Nur so kann Dr. Wolf problemlos mit einer Lampe das linke Auge beleuchten und die Ursache für die Entzündung feststellen.

Verdacht auf Bindehautentzündung

hundkatzemaus-Tierarzt Dr. Wolf untersucht einen Wickelbär. Foto: VOX/VP

Der Tierarzt vermutet eine Bindehautentzündung (Konjunktivitis), da bis jetzt nur die Schleimhaut, die die Innenfläche der Lider überzieht, betroffen ist. Das Auge selbst scheint intakt zu sein, könnte jedoch im Falle einer Verschlechterung erblinden.

Mögliche Ursachen für eine derartige Infektion sind z.B. Fremdkörper, wie Haare oder Sandkörner. Der Wickelbär könnte sich aber auch gestoßen und sich somit eine leichte Verletzung zugezogen haben.

Dr. Wolf trägt zuerst vorsichtig das im Auge angesammelte Infektionssekret mit einem Wattestäbchen ab, um dann die lindernde Augensalbe verabreichen zu können. Diese muss im Anschluss an die Behandlung täglich in das betroffene Auge gegeben werden, bis die Bindehautentzündung abgeklungen ist.

Im VOX-Tierlexikon:

HIGHLIGHTS

Rollstuhl-Reiter Timo macht anderen Rollifahrern Mut
00:00 | 09:26

Querschnittsgelähmt im Sattel

Rollstuhl-Reiter Timo macht anderen Rollifahrern Mut