MO - FR I 19:00

Peanut- Butter-Jelly-Tarte mit Erdnusseis und Himbeere

Zutaten
für Personen
Tarte:
Butter 500 g
Puderzucker 300 g
Eier 3 Stk.
Himbeergelee:
Pektine 10 g
Himbeeressig
Erdnussbutter-Schokoladen Ganache:
Schokolade 150 g
Milch 100 ml
Geröstete Erdnüsse:
Erdnusseis:
Salz 2 g
Milch 680 ml
Milchpulver 64 g
Milchpulver 70 g
Eisstabilisator 3 g
Eigelb 80 g
„Fizzy“ Himbeeren:
Himbeeren 5 Stk.
getrocknete Himbeerchips 2 EL
Rezeptinfos
Schwierigkeitsgrad 1
Zubereitungszeit ca. 0 Minuten
Preiskategorie
Nährwerte pro 100g
kj (kcal) 1456,032 (348)
Eiweiß 6.99g
Kohlehydrate 40.27g
Fett 17.58g
Zubereitungsschritte

„Fizzy“ Himbeeren:

1 Das Trockeneis in eine Dose legen. und mit einem Tuch bedecken. Die Himbeeren neben Tuch in die Dosen legen. Die Dose verschließen und mindestens 30 min., am besten jedoch über Nacht, kühl stellen.

Tarteboden:

2 Alle Zutaten miteinander vermengen und solange kneten bis ein homogener, fester Teig entsteht. Den Teig am besten 1 Stunde in einem Tuch im Kühlschrank ruhen lassen. 1/4 des Teiges ausrollen. Den Rest für zukünftigen Backspaß abgedeckt im Kühlschrank lagern. Den Teig 3-4 mm dünn ausrollen. Die Tarteformen mit Butter ausstreichen und mit etwas Mehl bestäuben. Den Mürbeteig in die Formen legen und an den Rändern andrücken. Mit einer Gabel ein paar Löcher in den Teig stechen. Die Tarteformen mit Backpapier bedecken und mit ein paar Kupfermünzen beschweren. Die Tarteböden bei 180° Umluft ca. 10 min backen. Die Tarteböden 10 min auskühlen lassen und aus den Formen stürzen.

Himbeergelee:

3 Das Himbeergelee im Topf bei mittlerer Hitze schmelzen und mit dem Himbeeressig abschmecken. Das Pektin hinzufügen und einmal aufkochen. Etwas Himbeergelee auf einen Teller geben und verlaufen lassen, um es schnell abkühlen zu lassen und die Konsistenz zu prüfen. Wenn es noch zu flüssig ist noch etwas Pektin hinzufügen und nochmals aufkochen. Die Tellerprüfung wiederholen. Wenn die Konsistenz gerade fest, aber noch zart ist, das Gelee in die Tarteböden füllen und auskühlen lassen.

Schokoladen-Erdnuss-Ganache:

4 Die Schokolade in einem Bain Marie schmelzen. Die Erdnussbutter hinzufügen und mit mit der Schokolade verrühren. Die Sahne und Milch in einem Topf auf ca. 50° erwärmen und in 3 Schritten unter die Schokoladen-Erdnussmasse rühren. Wenn die Ganache homogen verrührt ist, den Topf vom Wasserbad nehmen und die Ganache leicht abkühlen lassen, sodass sie gerade noch flüssig ist. Die Tartes mit der Ganache auffüllen und mit einem gestrichenen EL gehackten und gerösteten Erdnüssen bestreuen. Die Tartes im Kühlschrank auskühlen lassen.

Erdnusseis:

5 Die Erdnüsse im Ofen bei 180° ca. 10 min rösten und mit dem Salz so glatt wie möglich pürieren. Den Zucker, das Milchpulver und den Eisstabilisator miteinander vermengen. Das Gemisch in der Milch auflösen. 4 Eigelbe und Erdnusspüree hinzufügen. Das ganze Gemisch unter ständigem Rühren in einem Topf auf 80° erhitzen. Die Masse in eine Schüssel umfüllen. Diese Schüssel in eine weitere stellen, die mit Eis gefüllt ist. Die Eismasse auf ca. 15° abkühlen. In die Eismaschine geben, auf Start drücken und voller Vorfreude warten bis alles cremig ist.

Anrichten:

6 1 bis 2 EL Eis auf die Tarte setzen. Jeweils eine „Fizzy“ Himbeere daneben setzen und mit Himbeerchips überstreuen.

Model Jana kocht sich an die Spitze
00:00 | 00:33

Kochen kann sie auch noch

Model Jana kocht sich an die Spitze