MO - FR I 19:00

Pecannussbrownie mit Schmand-Limonenblatteis und Ananas-Mango-Chutney

Zutaten
für Personen
Für den Pekannusbrownie
Butter 150 Gramm
Zucker 170 Gramm
Eier 2 Stück
Mehl 40 Gramm
Pekannusskerne 120 Gramm
Für das Schmand-Limonenblatt-Eis
Schmand 500 Gramm
Glucosesirup 100 Gramm
Zucker 100 Gramm
Limonenblätter 5 Stück
Limettensaft 250 Milliliter
Für das Anans-Mango-Chutney
Mango 100 Gramm
Brauner Zucker 3 Esslöffel
brauner Rum 4 Centiliter
Butter 1 Esslöffel
Chili aus der Mühle
Rezeptinfos
Schwierigkeitsgrad 2
Zubereitungszeit ca. 65 Minuten
Preiskategorie
Nährwerte pro 100g
kj (kcal) 1397,456 (334)
Eiweiß 2.31g
Kohlehydrate 29.36g
Fett 22.25g
Zubereitungsschritte

Der Pekannussbrownie

1 Die Kuvertüre und die Butter auf einem Wasserbad schmelzen. Die Pecannüsse hacken und in einer Pfanne ohne Fett anrösten.

2 Eier und Zucker in einer Schüssel schaumig aufschlagen. Die Nüsse mit dem Mehl mischen und alle Zutaten in einer Schüssel vermischen.

3 Im vorgeheizten Backofen bei 170° ca. 10-15 Minuten backen (zwischendurch einstechen, der Brownie muss saftig bleiben). Anschließend auskühlen lassen.

Das Schmand-Limonenblatt-Eis

4 Alle Zutaten verrühren und auf einem Wasserbad auf 60° erwärmen, die Limettenblätter solange in der Masse lassen bis ein intensives Limettenaroma erreicht ist. Nun die Masse durch ein feines Sieb streichen, auskühlen lassen und in einer Eismaschine abfrieren.

Anans-Mango-Chutney

5 Zucker in einem Topf karamellisieren und das gewürfelte Obst zugeben. Mit dem Rum ablöschen bis sich der Zucker und die Flüssigkeit aufgelöst hat. Die Butter zufügen und mit Chili leicht scharf abschmecken

6 Den Brownie in ein ca. 5 x 8 cm großes Stück schneiden. Aus dem Eis mit zwei Esslöffeln eine Nocke formen und auf den Brownie setzen. Das Chutney seitlich anlegen.

Klarer Sieg in Dresden
00:00 | 01:18

An Clemens kommt keiner ran

Klarer Sieg in Dresden