Pizzabäcker Detlef aus Moers

Er wird Superchef eines Restaurants

Der cholerische Hobbygärtner aus Moers ist ein glücklicher Familienmensch. Auch seinen Job als Pizzabäcker übt er gerne aus – nur die Räumlichkeiten gefallen ihm nicht mehr. Deswegen eröffnet Detlef ein richtig schickes Restaurant. Begleitet wird er dabei von der Doku-Soap "Claus und Detlef – Die Superchefs".

- Anzeige -

Detlef erblickte am 23. Januar 1969 in Moers das Licht der Welt. Nachdem er die Grundschule nach eigener Aussage "erfolgreich" absolviert hatte, wechselte er auf die Eschenburg Hauptschule in Moers. Detlef meint heute dazu: "Früher war der Ruf einer Hauptschule besser!" Nach seinem Hauptschulabschluss begann er 1985 eine Ausbildung zum Betriebsschlosser und arbeitete sechs Jahre auf der Zeche in diesem Beruf. Während dieser Zeit heiratete er seine heutige Frau Nicole.

Im Anschluss an seine Karriere auf der Zeche entpuppte sich Detlef als regelrechtes Berufs-Chamäleon. Nach seinem Zivildienst bei der Arbeiterwohlfahrt, begann er bei einem Bekleidungsunternehmen in Mülheim a.d. Ruhr, wo er für die Warenannahme und Auszeichnung von Textilien zuständig war. Nachts war er nebenbei auch als Türsteher einer Diskothek tätig. Auch Autoteile hat Detlef in seiner abwechslungsreichen Berufslaufbahn schon ausgefahren.

1999 landete Detlef schließlich in der Gastronomie. Zunächst arbeitete er in einer Baguetterie am Moerser Bahnhof, in der er ein halbes Jahr später sogar Geschäftsführer wurde. 2006 brachte ein befreundeter Italiener Detlef schließlich das Handwerk des Pizzabackens bei. Detlef übernahm das Familienrezept des Teigs und ist seitdem Pizzabäcker aus Leidenschaft.

Seit 2009 ist Detlef nicht nur Pizzabäcker, sondern auch als cholerischer Hobbygärtner in der Doku-Soap "Ab ins Beet!" zu sehen. 2011 dokumentierte VOX außerdem den Ausbau von Detlefs Dachboden in der Doku-Soap "Ab in die Ruine!".