SONNTAGS I 17:00

Punktehandel

Punkte in Flensburg?
Punkte in Flensburg? Kein Problem!

Punkte-Erleichterung für Verkehrssünder

Punkte in Flensburg zu sammeln ist leicht. Einmal über die rote Ampel macht 3 bis 4 Punkte, ein Fahrverbot und natürlich eine saftige Geldstrafe bekommt man dazu. Und wer beispielsweise innerorts 30 km/h zu schnell unterwegs ist, kann auch direkt 3 Punkte und ein einmonatiges Fahrverbot mitnehmen. Bei mehr als 70 km/h zu viel, sogar 4 Punkte, drei Monate Fahrverbot und das Portemonnaie ist auch um 680,- EUR leichter.

- Anzeige -

Diese Maßnahmen sind notwendig, um im Straßenverkehr für Ordnung und Schutz aller Verkehrsteilnehmer zu sorgen. Doch für die Verkehrssünder ist ein Fahrverbot eine ärgerliche und häufig nervige Angelegenheit.

Fragen an den Fachanwalt

Abhilfe soll eine neue Dienstleistung im Internet schaffen, die verspricht Punkte und Fahrverbot einfach zu übernehmen. Doch dies geschieht natürlich nicht kostenlos. Zunächst fällt eine Bearbeitungsgebühr an: 100,- EUR. Dann werden pro Punkt, der übernommen werden soll oder pro Monat Fahrverbot weitere 100,- EUR in Rechnung gestellt. Übernommen werden diese Punkte von Autofahrern, die aufgrund ihrer Lebenssituation weder ein Fahrzeug noch einen Führerschein brauchen und die Einschränkungen übernehmen können. An den Punkteübernehmenden wird dann eine Provision ausgezahlt, abhängig von der Menge der Sündenpunkte und Monate des Fahrverbots. Diese seien auch manchmal in finanziellen Nöten und bräuchten ein wenig Taschengeld, erklärt der Punktehändler weiter.

Kann das erlaubt sein?, fragt sich hier der geneigte Verkehrsteilnehmer. Denn immerhin werden Strafen nicht umsonst an Temposünder und Rote-Ampel-Überfahrer verhängt. auto mobil hat sich dazu von einem Fachanwalt für Verkehrsrecht Überraschendes erklären lassen und ein Temposünder versucht zu erklären, wieso der Punktehändler für ihn wichtig ist.