Derzeit nicht im Programm

Ransom: Das Interview mit Sarah Greene

Maxine Carlson (Sarah Greene) fühlt sich dazu berufen, Verhandlungsführerin für Krisensituationen zu werden.
Sarah Green spielt Maxine Carlson © Maxine, VOX / 2016 Ransom Televisi

Sarah Green spielt Maxine Carlson

Sarah Green gehört zum Hauptcast des neuen Crime-Drama "Ransom“ und spielt Maxine Carlson Wir haben sie zum Interview getroffen.

- Anzeige -

Wie würden Sie Ihre Rolle der Maxine Carlson beschreiben?
Sarah Greene: Maxine hat zu Beginn der Serie gerade das College abgeschlossen. Sie hat ihr ganzes Leben damit verbracht Eric und sein Team aus der Ferne zu beobachten und es war schon immer ihr Traum mit ihnen zusammenzuarbeiten. Also bewirbt sie sich, fliegt aber schon in der ersten Bewerbungsrunde raus, obwohl sie perfekt für den Job ist. Dann aber nutzt sie die Chance sich zu zeigen: Bei einer Geiselnahme hilft sie dem Team bei einer Verhandlung – das imponiert vor allem Eric.

Was hat Sie dazu bewegt bei der Serie "Ransom" mitzuspielen?

Sarah Greene: Ich war schon immer ein großer Fan von Frank Spotnitz und von "Akte X". Die Rolle von Maxine hat Tiefe und ist wirklich interessant zu spielen. Es gibt viele kleine Geheimnisse aus ihrer Vergangenheit. Ich spiele die Rolle wirklich gerne. Aber insgesamt denke ich, dass alle Figuren wirklich interessante Charaktere sind und "Ransom" eine Serie ist, die die Leute sehen wollen.

Wie sehr ähneln Sie selbst Ihrer Rolle der Maxine Carlson?
Sarah Greene: Ich bin Maxine sehr nah, aber unsere Leben sind komplett unterschiedlich. Die Ereignisse, die ihr in ihrem Leben widerfahren sind, sind ziemlich tragisch. Ich hatte wirklich Glück, eine behütete Kindheit und ich durfte meine Träume immer verfolgen. Maxine war sehr lange Zeit auf sich allein gestellt, eine Außenseiterin und passte nie irgendwo dazu, bevor sie auf das Team traf. Es ist das erste Mal, dass sie sich wirklich gebraucht fühlt.

Was ist das Besondere an den Verhandlungsprozessen bei "Ransom"?
Sarah Greene: Es ist faszinierend die Serie zu schauen und zu sehen, wie die Vermittler ihre Worte, ihre Leidenschaft und ihr Mitgefühl nutzen, um mit anderen Menschen zu verhandeln. Auch gute Menschen tun böse Dinge, wenn sie keinen anderen Ausweg sehen. Anstatt mit Gewalt darauf zu reagieren, nutzen Eric und sein Team ihre Worte und die Güte ihres Herzens, um herauszufinden, was mit diesen Personen los ist.

Welche Eigenschaften muss ein erfolgreicher Vermittler mitbringen?
Sarah Greene: Als Vermittler musst du furchtlos sein und an die Kraft des Karmas glauben, um mit dem immensen Druck in angespannten Situationen umgehen zu können. Du musst unvoreingenommen sein und über den Tellerrand schauen. Außerdem sind Barmherzigkeit und Empathie wirklich wichtige Eigenschaften, die man braucht.