"Real Cool Runnings": Das Ende der Mission für das "Team Kenia"

"Real Cool Runnings": Das Rennen auf dem Weissensee
Das Rennen auf dem Weissensee

Amos wird am Rennen nicht teilnehmen

Anni Friesingers "Team Kenia" steht kurz vor der Erfüllung der Mission '100 Kilometer-Eisschnelllaufmarathon'. In den letzten Tagen vor ihrer Abreise zum österreichischen Weissensee mobiliseren die Kenianer noch einmal beim Training all ihre Energie und bekommen mit Fabian Hambüchen sogar einen Trainingspartner der Extraklasse. Der Kunstturner bringt die für den Eislaufmarathon wichtigen Bauch- und Rückenmuskeln der Männer auf Vordermann.

- Anzeige -

Der an einem seltenen Herzfehler leidende Amos muss seinen Teamkollegen mitteilen, dass er sich einer komplizierten Operation unterziehen wird und deshalb nicht auf dem Weissensee mit dem "Team Kenia" mitlaufen kann. Wie schwer wiegt dieser Verlust - und kann das Team auch zu dritt die 100 Kilometer auf dem Eis bestehen?

Nach einem emotionalen und tränenreichen Abschied von ihren Gastfamilien kommen die Kenianer endlich an dem Ort an, an dem sie ihre Mission erfüllen sollen: Weissensee in Österreich. Doch der Natureislauf steht auf wackligen Beinen, denn die milden Temperaturen haben den See nicht vollständig zufrieren lassen. Plötzlich steht in Frage, ob der Eisschnelllaufmarathon überhaupt stattfinden kann. Parallel dazu bangen Anni Friesinger und ihr Team um Amos: Wird er die Herz-OP gut überstehen?