Aktuell nicht im Programm

Reptilienauffangstation Meißen

Foto: VOX/VP

"Haltungsschäden"

Im sächsischen Meißen ist das Tierheim nicht nur für gewöhnliche Haustiere wie zum Beispiel Hund und Katze da. Zur Einrichtung gehört auch eine Reptilienauffangstation. In dem Maße, in dem immer mehr Menschen Reptilien halten, werden auch immer mehr abgegeben, ausgesetzt oder beschlagnahmt.

- Anzeige -

So sind vor kurzem zwei Brillenkaimane bei Stationsleiter Mario Aßmann "eingezogen". Beide stammen aus einer nicht-artgerechten Haltung und wurden beschlagnahmt. Die Alligatoren wurden in viel zu kleinen Becken gehalten und haben sich dadurch viele Verletzungen zugezogen.

Der mit dem Tierheim kooperierende Exoten-Tierarzt Michael Kluge untersucht die Verletzungen der Neulinge. Kandidat Nummer eins ist in besonders schlechtem Zustand. Er hat diverse schwer entzündete Stellen, die dringend behandelt werden müssen.

Doch leider weiß der Brillenkaiman nicht, dass ihm erstmals in seinem Leben ein Mensch etwas Gutes tun möchte. Er wehrt sich mit Leibeskräften gegen die Untersuchung durch den Tierarzt...

ALLE VIDEOS

ALLE VIDEOS
Labradorhündin Ronja hat eine schlimme Ohrenentzündung
00:00 | 04:51

Labradorhündin Ronja hat eine schlimme Ohrenentzündung