Aktuell nicht im Programm

Reptilienauffangstation München

Foto: VOX/VP

400 ausgesetzte Fundtiere jährlich

Wenn in München und Umgebung herrenlose Schlangen, Echsen oder Schildkröten aufgefunden werden, führt sie ihr Weg in der Regel in die Reptilienauffangstation München. Circa 400 ausgesetzte Fundtiere erreichen die Experten um Dr. Markus Baur jedes Jahr.

- Anzeige -

Ganz aktuell sind zwei neue Notfallpatienten in der Station eingetroffen: Ein Chamäleon, das in einer Mülltonne gefunden wurde und eine Bartagame, die einfach jemand nachts in einem Karton vor die Reptilienstation gelegt hat.

Während für das Chamäleon, das wahrscheinlich mehrere Tage bei Minusgraden in einer Mülltonne gelegen hat, kaum noch Aussichten auf ein Durchkommen bestehen, sieht es für die Bartagame besser aus. Das Tier ist zwar abgemagert, aber ansonsten scheinen alle Lebensfunktionen noch in Ordnung zu sein.

ALLE VIDEOS

ALLE VIDEOS
Labradorhündin Ronja hat eine schlimme Ohrenentzündung
00:00 | 04:51

Labradorhündin Ronja hat eine schlimme Ohrenentzündung