Aktuell nicht im Programm

Rettet Herz-OP Labrador Ghinos Leben?

Menschen, Tiere und Doktoren
Labrador Ghino ist die Angst vor der Herz-OP ins Gesicht geschrieben.

Tierklinik Recklinghausen

Für Kristina Schumacher aus Berlin ist vor wenigen Wochen eine Welt zusammengebrochen: Bei ihrem erst zwei Jahre alter Labrador Ghino wurde eine angeborene Herzfehlbildung diagnostiziert, die sogenannte "Ebstein Anomalie".

- Anzeige -

Seine rechte Herzklappe kann aufgrund ihrer falschen Position nicht richtig schließen. Da die Krankheit als unheilbar gilt, führt sie unweigerlich zum baldigen Tod des Patienten. Ghinos Haustierarzt gibt ihm nur noch wenige Monate Lebensprognose.

Doch Kristina Schumacher wird ihren "Lebensgefährten" so schnell nicht aufgeben: Sie hat in ganz Deutschland recherchiert und ist dabei auf die Tierklinik von Berthold Menzel in Recklinghausen gestoßen. Der Klinikleiter ist auf Operationen am offenen Herzen spezialisiert und wartet schon lange auf die Gelegenheit, einem Patienten mit Ebstein Anomalie zu helfen.

Schnell sind sich die Besitzerin und der Tierarzt einig: Ghino soll der erste Patient in Europa sein, bei dem ein Herz-Eingriff dieser Art durchgeführt wird. Zur Unterstützung holt sich Berthold Menzel noch zwei Herz-Spezialisten aus der Humanmedizin. Da sollte eigentlich alles gut gehen...

ALLE VIDEOS

ALLE VIDEOS
Labradorhündin Ronja hat eine schlimme Ohrenentzündung
00:00 | 04:51

Labradorhündin Ronja hat eine schlimme Ohrenentzündung