Aktuell nicht im Programm

Revenge: Das Interview mit Madeleine Stowe

Revenge: Das Interview mit Madeleine Stowe
© Victoria Grayson (Madeleine Stowe) VOX/ABC Studios

Schaupsielerin Madeleine Stowe spielt Victoria Grayson

Interview mit Golden-Globe-Presiträgerin Madeleine Stowe, die in dem US-Serien-Thriller "Revenge" die Rolle der ebenso schönen wie gerissenen Victoria Grayson spielt:

- Anzeige -

Wie viel Spaß macht es, Victoria Grayson zu spielen?

MADELEINE STOWE: „Einen Bösewicht zu spielen, ist so viel interessanter als die Rollen, die ich bisher hatte. Es ist aber auch harte Arbeit. Victoria hat so eine tolle Geschichte, die keiner bisher weiß. Ich mache gerade die neue Erfahrung, dass die Menschen auf der Straße eher beängstigt sind, wenn sie mich sehen. Manche kommen auf mich zu, aber meistens ist die Reaktion eher ein Flüstern untereinander. Ich denke, sie haben Angst, dass ich so furchterregend bin wie mein Seriencharakter.“

In „Revenge“ ist die Rolle der Victoria glamourös und auffallend gekleidet. Ist das auch Ihre Alltagskleidung oder mögen Sie es privat eher leger?

MADELEINE STOWE: "Ja, das stimmt. Aber ich trage privat unglaublich gerne weite Shirts, Jeans und Cowboystiefel. So komme ich jeden Tag zur Arbeit. Ich muss aber aufpassen, auch so nach Draußen zu gehen, denn es ist eine verrückte Welt, in der wir leben. Als ich noch jung war, gab es kein Internet. Keiner, der über dich schreibt und kommentiert. Ich bin weder bei Facebook noch bei Twitter aktiv. Ich wüsste nicht, was ich damit anfangen soll. Ich bin da sehr altmodisch."

Wie ist es, mit Ihrer Filmpartnerin und Seriengegnerin Emily VanCamp zusammenzuarbeiten?

MADELEINE STOWE: „Emily ist eine interessante Persönlichkeit und sie ist sehr professionell. Sie spielt mit viel innerer Würde. Vielleicht war es das Ballett oder die Umstände, wie sie aufgewachsen ist. Sie erinnert mich ein bisschen an Grace Kelly. Ich mag sie einfach sehr gerne. Wie arbeiten unterschiedlich. Sie macht das sehr geschickt, indem sie alles durchdenkt. Ich habe die spaßigere Rolle. Ich muss nie etwas erklären. Sie muss das oft tun und nebenbei ihre anderen Dinge erledigen. Das ist harte Arbeit. Sie macht einen unglaublichen Job. Sie trägt die Last der gesamten Serie auf ihren Schultern.“

Glauben Sie, es ist wichtig, seine Rolle in einem gewissen Ausmaß zu mögen, um sie zu spielen? Glauben Sie, das ist notwendig?

MADELEINE STOWE: „Nein. Du musst sie nicht mögen. Es macht es nicht unbedingt angenehmer eine Rolle dann zu spielen. Ehrlich gesagt gibt es Tage, an denen ich Victoria liebe und andere Tage, an denen ich Abstand von ihr brauche.“

Wie wichtig ist es für Sie, Lob für Ihre Figur und sogar Nominierungen, wie für den „Golden Globe“, zu bekommen?

MADELEINE STOWE: “Ich möchte klarstellen, dass ich eigentlich nicht für den Gloden Globe hätte nominiert sein dürfen. Ich kann es nicht verstehen, dennoch ist es ein schönes Gefühl und eine große Überraschung. Das ist aber nicht etwas, worauf ich fokussiert bin oder hinarbeite. Ich habe einfach Glück, dass die Zuschauer den Charakter der Rolle mögen.“