MO - FR I 19:00

Das perfekte Dinner

 

Rinderboullion mit Gemüsejulienne und Grießnockerl

Zutaten
Zubereitung
Rezeptinfos
Nährwerte pro 100g
für Personen
Für den Fond:
Möhren gelb 300 g
Knollensellerie frisch 300 g
Zwiebeln 3 Stk.
Lorbeerblatt 3 Stk.
Wacholderbeeren 6 Stk.
Pfefferkörner schwarz 10 Stk.
Liebstöckel 1 Bd
Rinderknochen 700 g
Markknochen 5 Stk.
Tafelspitz 1,8 kg
Für die Gemüsejulienne:
Möhren gelb 1 Stk.
Knollensellerie frisch 100 g
Für die Grießnockerl (ca 14 Stück):
Eier Größe M 1 Stk.
Grießnockerl 30 g
Salz 1 Prise
Muskatnuss frisch gerieben 1 Prise
Schwierigkeitsgrad 1
Zubereitungszeit ca. 0 Minuten
Preiskategorie
kj (kcal) 389,112 (93)
Eiweiß 15.39g
Kohlehydrate 1.39g
Fett 2.75g

Für den Fond:

1 Zwiebel halbieren und ohne Fett in einem 6L Topf schwarz anbraten. Anschließend mit 5 Liter Wasser aufgießen und aufkochen lassen. 700 g gewaschene Rinderknochen, Gewürze und Gemüse beigeben. Eine Stunde köcheln lassen.

2 Jetzt den kalt gewaschenen Tafelspitz beigeben. Und weitere 2,5 Stunden sieden lassen. Ganz wichtig: nicht salzen! Da sonst das Fleisch trocken und dunkel wird. Tafelspitz aus der Suppe nehmen und die Bouillon abgießen. Den Tafelspitz in Eiswasser (Wasser mit Eiswürfel) legen.

Für die Grießnockerl:

3 Die weiche Butter mit dem Ei verquirlen eine Prise Salz und Prise Muskat dazugeben. Grieß einrühren und alles gut vermengen. 15 Minuten rasten lassen und danach mit zwei Teelöffel Nockerl formen und diese 12 Minuten in kochendem Wasser kochen. Von der Herdplatte nehmen und im zugedeckten Topf noch ca. 10 Minuten nachziehen lassen.

4 Gemüsejulienne blanchieren. Rinderbouillon mit Salz abschmecken, Nockerl mit Bouillon übergießen und mit Schnittlauch bestreuen.

Schwer zu ertragende Szenen im Harz

Elke zieht die Null

Schwer zu ertragende Szenen im Harz