MO - FR I 19:00

Rinderfilet mit Fächerkartoffeln und glasierten Möhren an Portweinsauce

Zutaten
für Personen
Rinderfilet 1,25 kg
Kartoffeln 1 kg
Olivenöl 1 Schuss
Rosmarin 30 g
Möhren 500 g
Butter 20 g
Zucker 50 g
Salz 1 Prise
Für die Portweinsauce:
Rotwein 200 ml
Portwein 200 ml
Schalotten 2 Stk.
Möhren 3 Stk.
Stangensellerie 2 Stk.
Mehl 1 Prise
Rezeptinfos
Schwierigkeitsgrad 2
Zubereitungszeit ca. 180 Minuten
Preiskategorie
Nährwerte pro 100g
kj (kcal) 397,48 (95)
Eiweiß 8.62g
Kohlehydrate 7.48g
Fett 2.25g
Zubereitungsschritte

1 Für die Sauce Schalotten, Möhren und den Sellerie würfeln und gemeinsam mit dem Fond und den beiden Weinen im offenen Topf köcheln lassen, bis die Flüssigkeit etwa um die Hälfte verdampft ist. Anschließend durch ein feines Sieb passieren und die Flüssigkeit auffangen. Wem die Sauce noch zu flüssig ist, kann nach Bedarf mit etwas Mehl binden. Dazu etwas Sauce abnehmen und mit etwas Mehl verrühren, damit es keine Klümpchen gibt. Dann wieder in den Topf geben und das Ganze noch einmal aufkochen lassen.

2 Die Kartoffeln werden geschält und einzeln nacheinander auf einen Esslöffel gelegt und in kleinen Abständen mit dem Messer eingeschnitten. Auf dem Backblech werden sie vorsichtig auseinander gebogen, mit Öl bestrichen und mit fein gehacktem frischem Rosmarin überstreut. Anschließend kommt das Blech in den vorgeheizten Ofen. Bei 175 Grad Heißluft werden sie ca. 30-40 Minuten gebacken, bis sie leicht bräunlich sind.

3 Die Möhren schälen und in reichlich Salzwasser fast bissfest garen. Anschließend in einer Pfanne die Butter schmelzen lassen und die Möhren hineingeben. Mit Zucker überstreuen und leicht braun werden lassen.

4 Das Filet wird in 5 gleich große Scheiben geschnitten und in einer heißen Pfanne von beiden Seiten für 2 Minuten scharf angebraten. Anschließend werden die Stück auf Alufolie gelegt und von beiden Seiten mit buntem Pfeffer gewürzt. Die Pakete werden geschlossen und kommen für etwa 10 Minuten zu den Kartoffeln in den Ofen.

5 Vor dem Servieren die Kartoffeln mit Salz bestreuen und alles gemeinsam anrichten.

Klarer Sieg in Dresden
00:00 | 01:18

An Clemens kommt keiner ran

Klarer Sieg in Dresden