MO - FR I 19:00

Rinderfilet mit Seezungenschleifchen an Schalottenrotweinjus und Zucchinikartoffelcrème

Zutaten
für Personen
Zucchinipüree
Kartoffeln 500 g
Tomatenöl 2 EL
Wasser 3 EL
Stiele Petersilie 6
Milch 3 EL
Frischkäse 1 EL
Salz und Pfeffer
Sauce und Rinderfilet
Pfifferlinge frisch 600 g
Rinderfilet 1,3 kg
Portwein 150 ml
Schalotten 3
Weißwein 100 ml
Rotwein 150 ml
Kalbsfond 150 ml
Thymian
Salz und Pfeffer
Rezeptinfos
Schwierigkeitsgrad 2
Zubereitungszeit ca. 105 Minuten
Preiskategorie
Nährwerte pro 100g
kj (kcal) 372,376 (89)
Eiweiß 10.96g
Kohlehydrate 2.73g
Fett 2.86g
Zubereitungsschritte

Zucchinipüree

1 Die Kartoffeln kochen, die Zucchini waschen, putzen und klein schneiden. Dann das Tomatenöl in einem Topf erhitzen. Die Zucchini darin 2–3 Minuten andünsten und anschließend das Wasser zugeben. Mit Salz und Pfeffer würzen und zugedeckt ca. 15 Minuten weich kochen lassen. Das Wasser evtl. abgießen und die Zucchini zu Püree zerdrücken, bzw. kurz pürieren. Dann das Püree abkühlen lassen und die Kartoffeln mit der Zucchini vermengen. Die Petersilie und den Frischkäse untermischen, mit der Milch glatt rühren. Zum Schluss mit Salz und Pfeffer würzen.

Sauce und Rinderfilet

2 Den Portwein, Rotwein, Kalbsfond, den Thymian zusammen in eine Sauteuse geben, aufkochen lassen und auf 1/3 der Menge reduzieren. Danach passieren und beiseite stellen. Das Rinderfilet scharf anbraten und danach in Alufolie einwickeln und mit Rosmarinzweigen aromatisieren. Im Sud des Fleisches die Schalotten anbraten. Nun den Bratensatz mit dem Wein ablöschen und durch ein Sieb zur Sauce geben. Die Sauce dann nochmals um die Hälfte reduzieren. Mit Salz und der Pfeffermischung abschmecken und wenn es nicht mehr kocht, stückchenweise die kalte Butter zugeben und noch einmal abschmecken. Vor dem Servieren die Sauce noch einmal aufmixen. (Darauf achten, dass die Sauce nicht mehr kocht.) Die Pfifferlinge 3 Mal waschen und dann in der Pfanne langsam in Butter erhitzen und anschwitzen.

Seezunge

3 Die Seezungen in Streifen schneiden und in einer Pfanne braten. Dann in Schleifenfom anrichten.

Klarer Sieg in Dresden
00:00 | 01:18

An Clemens kommt keiner ran

Klarer Sieg in Dresden