MO - FR I 19:00

Rostbraten vom US-Beef mit handgeschabten Kässpätzle

Zutaten
für Personen
Zwiebelrostbraten
Zwiebeln 600 g
Salz und Pfeffer
Rosmarin
Olivenöl
Bratensoße
Zwiebeln mit Schale 2 Stück
Knoblauch 2 Stück
Karotten 2 Stück
Tomatenmark 2 EL
Pflanzenfett
Knochen
Salz und Pfeffer
Fleischbrühe
Lorbeerblätter
Sellerie frisch
Spätzle
Ei 6 Stück
Salz 1 Prise
Rezeptinfos
Schwierigkeitsgrad 1
Zubereitungszeit ca. 180 Minuten
Preiskategorie
Nährwerte pro 100g
kj (kcal) 535,552 (128)
Eiweiß 10.48g
Kohlehydrate 7.85g
Fett 4.07g
Zubereitungsschritte

Zwiebelrostbraten

1 Das Fleisch in Olivenöl mit Pfeffer, Salz und Kräutern marinieren und ziehen lassen. Die Zwiebeln in einer Pfanne goldgelb anbraten und auf die Seite legen. Je länger das Fleisch zieht, desto besser schmeckt es später. Fleisch sollte Zimmertemperatur haben. Ca. 90-120 Minuten vor dem Grillen rausstellen und marinieren.

Bratensoße

2 Das Pflanzenfett erhitzen und die Knochen anbraten. Die Zwiebel (mit Schale) achteln, Knoblauch halbieren, Karotten vierteln, Sellerie vierteln, hinzufügen und anbraten. Das Tomatenmark hinzufügen und alles mit Streuwürze, Salz oder Pfeffer würzen. Mit kräftigem Rotwein und Fleischbrühe abschrecken und ein Lorbeerblatt hinzugeben. Alles für etwa 1-2 Stunden bei niedriger Temperatur köcheln lassen bis der Alkohol verkocht ist. Dann das Gemüse abgießen und die Soße auffangen. (Gemüse sieht zwar danach nicht gut aus schmeckt aber trotzdem super lecker und kann benutzt werden.) Abschließend den Rostbraten auf dem Grill braten und mit Zwiebeln und Soße übergießen.

Spätzle

3 Das Mehl, die Eier und das Salz in eine Schüssel geben und mit dem Kochlöffel zuerst verrühren und dann schlagen bis er "blasen" wirft. Es sollte "zäh" vom Löffel fallen. Den Teig anschließend ca. 20 Minuten ruhen lassen. Nach der Ruhezeit den Teig ins kochende Salzwasser pressen oder von Hand schaben. Spätzle im Wasser kurz aufkochen lassen und mit dem Schaumlöffel herausnehmen. Dann in ein Sieb geben und kurz abschrecken. Zum Schluss auf einer Platte anrichten und servieren.

Klarer Sieg in Dresden
00:00 | 01:18

An Clemens kommt keiner ran

Klarer Sieg in Dresden