SONNTAGS I 17:00

Rostkäfer

Rostkäfer

Rostlaube mit Absicht

Was bei anderen Autobesitzern an mangelnder Karosseriepflege liegt, ist bei Sven Wiesner pure Absicht: Er fährt ein völlig verrostetes Auto – einen Rostkäfer!

- Anzeige -

Als der VW Käfer von Sven Wiesner 1984 vom Fließband lief, war er einer unter Millionen. Heute ist er absolut einzigartig. Der 30-Jährige Hamburger hat sich seinen Rostkäfer selbst konzipiert. Die Karosserie wurde komplett abgeschliffen. Das Ergebnis: ein bronze-brauner Rostton.

Maximal tiefer gelegt

Außerdem hat Wiesner sich mit einem höhenverstellbaren Airride-Fahrwerk den Wunsch von einem so genannten „german Hoodride“ erfüllt. Die Idee der Hoodride-Szene ist es, möglichst abgewrackt aussehende Autos maximal tiefer zu legen. Bei Wiesner sprühen bisweilen sogar Funken, wenn der Wagen aufsetzt.

Sven Wiesner wollte sich mit dem Hoodride-Käfer ein einzigartiges Autoerlebnis verschaffen – und das ist ihm eindrucksvoll gelungen. Doch die Arbeit an seinem Rostkäfer hört nicht auf. Wiesner muss schließlich dafür sorgen, dass sein Käfer auch immer so gepflegt rostig bleibt.