Safranerbsen

Unter Volldampf! am 29.03.2011, Safranerbsen, Foto: VOX/VP

Zutaten (für 4 Personen)

3 Bratwürste, halb und halb

- Anzeige -

1 Zwiebel

Olivenöl

200 ml trockener Weißwein

500 g Erbsen, tiefgekühlt

20 Zuckererbsenschoten

Butter

100 ml Sahne

ggf. heller Soßenbinder

1 gestr. TL Safran

2 EL Kokosraspeln

Salz

Pfeffer

Safransoße:

1 Schalotte, gewürfelt

2 TL Butter

1 TL Mehl

200 ml trockener Weißwein

1/2 gestr. TL Safranpulver

100 ml Sahne

Salz

Pfeffer aus der Mühle

Deko:

Schnittlauch

Ananas, frisch

3 Feigen, frisch

Baguette oder Wildreis

Zubereitung

Für die Fleischbällchen die Enden der Bratwürste aufschneiden, aus der Haut Fleischkugeln herausdrücken und zu Bällchen formen.

Zwiebel abziehen, würfeln, in Olivenöl glasig anbraten und die Fleischbällchen hinzugeben. Anbraten, mit Weißwein ablöschen, etwas Wasser und Erbsen hinzugeben und ca. 12 Minuten köcheln lassen.

Zuckererbsenschoten putzen und in Butter ca. 8 Minuten bissfest dünsten.

Für die Safranerbsen die Fleischbällchen aus dem Fond herausfischen und warmhalten. Sahne zu den Erbsen geben, mit Salz, Pfeffer und Kokosraspeln abschmecken. Die Soßenkonsistenz prüfen und ggf. Soßenbinder hinzugeben. Safran zufügen und nicht mehr kochen. Tipp: Je nach Geschmack kann neben dieser Fondsoße die Safransoße serviert werden.

Für die Safransoße die Schalotte in Butter anschwitzen, Mehl einrieseln, mit Weißwein ablöschen und köcheln lassen, bis die Soße leicht andickt. Mit Salz, Pfeffer würzen, Safran zugeben. Mit Sahne abschmecken und verfeinern.

Die Erbsen in die Mitte des Tellers legen und darauf je 3 Fleischbällchen verteilen. Zuckererbsen und die Fondsoße hinzugeben und mit Schnittlauch, Kokosraspeln, Ananasstückchen und Feigen garnieren. Nach Belieben Safransoße und Baguette oder Wildreis dazu reichen.