MO - FR I 19:00

Sala Rim Nam - Sala Rim Nam - Scharfer Rindfleischsalat, Fischcurry, Saté, Fischklöße

Stephans Hauptspeise

Zutaten
für Personen
Minzdressing
Minze 1 EL
Korianderwurzel 1 Stk.
Knoblauchzehe 1 EL
Fischsoße 1,5 EL
Limettensaft 1 EL
Zucker braun 1 EL
Rindfleischsalat
Murray River Salt 1 EL
Weintrauben 100 g
Minzblätter 20 g
Zitronengras 30 g
Kaffir-Limettenblätter 4 Stk.
Gurken-Chili-Dip
Kristallzucker 85 g
Meersalz 2 TL
Chili rot, gehackt 8 Stk.
Knoblauch, gehackt 2 EL
Korianderwurzel, gehackt 2 TL
Salatgurke 1 Stk.
Gegrillte Fischklößchen
Currypaste rot 2 EL
Kokoscreme 50 ml
Kokosfleisch, geraspelt 75 g
Kaffir-Limettenblätter, gehackt 1 EL
Basilikumblätter, gehackt 1 EL
Ei 1 Stk.
Palmzucker 1 EL
Pfeffer weiß 0,5 TL
Fischsoße 3 EL
Pandanusblätter 20 Blatt
Bambusspieße, gewässert 20 Stk.
Paste für Fischcurry
Salz 1 Prise
Galgant, gehackt 1 EL
Zitronengras, gehackt 3 EL
Kaffir-Limettenschale, fein gehackt 1 TL
Korianderwurzel 1 EL
schalotte, gehackt 2 EL
Knoblauchzehe, gehackt 2 EL
Fischcurry
Öl 4 EL
Palmzucker 2 EL
Fischsoße 4 EL
Kaffir-Limettenblätter, fein geschnitten 8 Stk.
Thaibasilikum 1 Hand voll
Lachsfilet 5 Stk.
Bananenblätter
Zahnstocher, gewässert
Erdnuss-Relish
Knoblauchzehe, zerdrückt 2 Stk.
Ingwer gerieben 1 EL
Kurkuma 1 TL
Tabasco 1 TL
Sesamöl 1 EL
Sojasoße 4 EL
Honig 2 EL
Zitronensaft frisch gepresst 1 Stk.
Wasser 125 ml
Saté-Paste
Salz 1 Prise
Erdnuss geröstet, gemahlen 3 EL
Korianderkörner, geröstet 1 EL
Kuminkörner geröstet 1 EL
Satay
Garnelen groß 5 Stk.
Kokoscreme 125 ml
Kurkuma Gewürz gemahlen 1 TL
Palmzucker 1 EL
Zucker 1 Prise
Whiskey (Mekong)
Bambusspieße
Rezeptinfos
Schwierigkeitsgrad 3
Zubereitungszeit ca. 190 Minuten
Preiskategorie
Nährwerte pro 100g
kj (kcal) 1012,528 (242)
Eiweiß 7.75g
Kohlehydrate 15.08g
Fett 16.61g
Zubereitungsschritte

Yam Nue Yang A-Ngun - scharfer Rindfleischsalat mit Trauben und Minzdressing

1 Alle Zutaten für das Dressing im Mörser zu einer Paste verarbeiten. Die Weintrauben halbieren und ggf. entkernen. Minzblätter grob zerkleinern, Zitronengras fein hacken und die Kaffirlimettenblätter in feine Streifen schneiden. Das Steak großzügig mit Salzflocken bestreuen und über direkter Hitze von beiden Seiten ca. 3 Minuten grillen (rare oder medium rare) und 5 Minuten ruhen lassen. Anschließend gegen die Faser dünn aufschneiden. Alle Zutaten mit dem Dressing mischen und auf einer Platte anrichten.

Jaeng-Ron - gegrillte Fischklößchen mit Gurken-Chili-Dip

2 Essig, Zucker und Salz in einem Topf zum Kochen bringen und 2 min ziehen lassen. Chilis, Knoblauch und Korianderwurzel hinzufügen und solange köcheln lassen, bis sie die Konsistenz von flüssigem Honig hat. Abkühlen lassen. Die Gurke mit Schale in 2 mm Würfel schneiden und in den Dip geben. Fischfleisch und Currypaste in eine Schüssel geben und gut vermischen. Die Kokoscreme zugeben und gut verrühren. Dann Kokosfleisch, Kaffirlimonenblätter, Basilikumblätter, Ei, Palmzucker, Pfeffer und Fischsauce zufügen. Solange rühren bis die Masse klebrig und durchsichtig ist. Etwa 10-15 Minuten ruhen lassen. Aus der Klößchenmasse 6-7 cm lange Röllchen formen und ca. 2 Minuten dämpfen. Abkühlen lassen, jedes "Würstchen" in ein Pandanusblatt wickeln und auf einen Bambusspieß stecken. Bei mittlerer Hitze über Holzkohle goldbraun grillen.

Ngob Pla - im Bananenblatt gegrilltes Fischcurry

3 Die Chili entkernen, einweichen und abtropfen. Alle Zutaten nacheinander im Mörser zu glatter Paste zerreiben. Geriebene Kokosnuss mit Öl und 3 EL Paste vermischen. Auf dem Grill im Wok über schwacher Hitze braten, bis die Paste duftet und ein wenig ölig ist. Mit Zucker und Fischsauce würzen und vom Grill nehmen – abkühlen lassen. Limettenblätter einrühren und Lachsfilet einlegen. Bananenblätter kurz angrillen (damit werden sie geschmeidig). Mit der glänzenden Seite nach unten legen, Basilikumblätter darauf verteilen und den Lachs mit Würzpaste auflegen. Die Bananenblätter zu Umschlägen falten und mit Zahnstochern fixieren. Grilldauer ca. 10 min.

Satay Leu - Saté mit Erdnuss-Relish

4 Für das Erdnuss-Relish alle Zutaten im Mixer zu einer homogenen Masse pürieren und mindestens vier Stunden durchziehen lassen. Für die Saté-Paste alle Zutaten nacheinander im Mörser zu glatter Paste zerreiben. Das Satay-Fleisch in ca. 5x2 cm große Streifen schneiden. Paste mit Kokoscreme, Kurkuma, Palm- und weißem Zucker, Fischsauce und Whisky vermischen. Marinade ins Fleisch einreiben und einige Stunden einziehen lassen. Dann das Fleisch und die Garnelen auf Spieße stecken und bei direkter Hitze über Kohle grillen. Dabei mit der übrigen Marinade bestreichen.

Klarer Sieg in Dresden
00:00 | 01:18

An Clemens kommt keiner ran

Klarer Sieg in Dresden