Aktuell nicht im Programm

Sarah Epprecht sucht in den USA ihre leibliche Mutter

Sarah Epprecht sucht in den USA ihre leibliche Mutter

Adoptivmutter Gudrun begleitet Sarah

Sarah Epprecht wurde vor 25 Jahren adoptiert. Ihre leibliche Mutter Joan gab sie bereits wenige Tage nach der Geburt ab. Sarah weiß aus ihren Adoptionsunterlagen, dass ihre Mutter bei der Adoption erst 16 Jahre alt war und sich nicht in der Lage sah, ihr ein gutes Leben zu ermöglichen.

- Anzeige -

Mit zehn Tagen kommt Sarah zu ihrer Adoptivmutter Gudrun, ihrer Adoptivschwester Sibylle und Gudruns Ex-Mann. Die Familie wohnt zu diesem Zeitpunkt noch in den USA. Nach der Trennung ihrer Adoptiveltern zieht ihre Adoptivmutter mit den beiden Kindern zurück in die Schweiz. Dort wächst Sarah Epprecht auf – immer mit dem Gedanken im Hinterkopf, dass sie adoptiert wurde. Mit der Pubertät fragt sich Sarah immer häufiger: Woher stamme ich? Wer ist meine leibliche Mutter? Was ist damals wirklich passiert? Aber alle Recherchen führen sie nicht zum gewünschten Ziel.

Erst vor drei Monaten bekommt Sarah Epprecht durch eine Frau, die sich sehr gut mit Personensuche im Internet auskennt, weiterbringende Informationen. Zum ersten Mal bekommt sie die Hoffnung, ihre Mutter tatsächlich treffen zu können. Die 25-Jährige beschließt, mit ihrer Adoptivmutter in die USA zu reisen und dort den Spuren nachzugehen. Sarah hat die Adresse von einem Onkel und einer Tante bekommen und hofft, dass die beiden ihr helfen können, ihre leibliche Mutter Joan zu finden.