MO - FR I 19:00

Sauerbraten rheinische Art mit Klößen und Rotkohl

Zutaten
für Personen
Sauerbraten einlegen
Essig 500 ml
Wasser 500 ml
Zwiebel 3 Stk.
Gewürzmischung für Sauerbraten 1 Päckchen
Sauce
Zuckerrübensirup 1 Päckchen
Kartoffelklöße
Kartoffel geschält frisch gegart 500 g
Semmelbrösel 125 g
Eier 3 Stk.
Mehl 3 EL
Salz 1 Prise
Muskat 1 Prise
Rotkohl
Apfel Boskop 125 g
Zwiebel 75 g
Gänseschmalz 75 g
Zucker 100 g
Rotwein 250 ml
Portwein 125 ml
Johannisbeergelee 50 g
Essig 100 ml
Lebkuchengewürz 1 TL
Salz
Sternanis 1 Stk.
Ingwer frisch 1 Stk.
Rezeptinfos
Schwierigkeitsgrad 2
Zubereitungszeit ca. 175 Minuten
Preiskategorie
Nährwerte pro 100g
kj (kcal) 405,848 (97)
Eiweiß 6.82g
Kohlehydrate 10.38g
Fett 2.28g
Zubereitungsschritte

Sauerbraten

1 Zwiebeln in schälen und in Ringe schneiden. Für die Marinade Wasser, Essig, Zwiebelringe und Sauerbratengewürz in einen großen Topf geben und aufkochen. Wenn die Marinade abgekühlt ist, das Fleisch hineinlegen und für etwa eine Woche zugedeckt im Kühlschrank stehen lassen. Das Fleisch täglich wenden, und wenn nötig Flüssigkeit auffüllen.

2 Am Tag der Zubereitung das Fleisch gut abtrocknen und in einem großen Bräter mit Öl oder Schmalz braun anbraten. Dann die Marinade zugießen und das Fleisch gelegentlich wenden. Alles auf kleiner Flamme für etwa 1,5 bis 2 Stunden schmoren lassen, darauf achten, dass das Fleisch mit dem Sud bedeckt ist. Am Schluss den Braten aus dem Topf nehmen und ihn im warmen Backofen 15 Minuten ruhen lassen.

Sauce

3 Dann den Sud abseihen. Die Printen mit etwas Sud übergießen und diese solange zerdrücken bis sie eine cremige Masse bilden. Die restliche Marinade aufkochen für die Sauce. Die Printenmasse in die kochende Sauce geben, bis sie schön sämig wird. Danach abschmecken und mit Sirup süßen.

Kartoffelklöße

4 Kartoffeln schälen und grob reiben. Dann in einem Küchentuch gut auspressen. Die gekochten Kartoffeln ebenfalls grob reiben. Die Kartoffeln miteinander mischen, die übrigen Zutaten hinzufügen und alles gut mischen. Die Masse für fünf Minuten ziehen lassen. (Nicht länger warten sonst wird der Teig grau) Dann die Klöße mit nassen Händen formen und in siedendem Salzwasser für etwa 20 Minuten ziehen lassen. Vor dem Servieren gut abtropfen lassen.

Karamellisierter Rotkohl

5 Den Rotkohl putzen und die Strünke entfernen. Dann in feine Streifen schneiden. Äpfel und Zwiebeln schälen und würfeln. Dann in etwa 150 g Gänseschmalz weich dünsten und beiseite stellen. In einem großen Topf 100 bis 150 g Zucker karamellisieren. Mit Rotwein und Portwein ablöschen. Dazu die Rotkohlstreifen geben und mit dem Rotweinessig übergießen. Alles gut vermengen bis der Kohl etwas zusammengefallen ist. Dann etwas Salz und die Gewürze (in einem Beutel) dazugeben. Den Kohl bei geschlossenem Deckel dünsten. Immer wieder rühren und fehlende Flüssigkeit mit Rotwein aufgießen. Nach ca. 30 Minuten die Apfel-Zwiebel-Gänseschmalzmischung hinzugeben. Jetzt alles unter rühren vermengen, damit sich der Geschmack entfaltet und nichts anbrennt. Mit mit Rotweinessig, 3-4 EL Johannisbeergelee, Salz abschmecken. Der Rotkohl sollte fein säuerlich, mit einer leichten Süße sein. Außerdem sollte der Kohl nicht zu viel Flüssigkeit enthalten, aber auch nicht zu trocken sein, einfach schön glänzend. Gegen Ende noch einmal kurz ohne Deckel abdampfen lassen.

Amsterdam hat seinen Dinner-Sieger
00:00 | 00:45

Sparpunkter Peter gewinnt

Amsterdam hat seinen Dinner-Sieger