MO - FR I 19:00

Schokosoufflee mit flüssigem Kern und selbstgemachter Eierlikör

Das wünscht sich Susanne als Dessert

Zutaten
für Personen
Schokosoufflee
Mehl 80 g
Blockschokolade 100 g
Butter 100 g
Eier 3 Stk.
Eierlikör
Puderzucker 250 g
Kondensmilch 375 ml
Vanillezucker 1 Pk.
Rum 250 ml
Rezeptinfos
Schwierigkeitsgrad 2
Zubereitungszeit ca. 405 Minuten
Preiskategorie
Nährwerte pro 100g
kj (kcal) 1188,256 (284)
Eiweiß 2.62g
Kohlehydrate 37.49g
Fett 8.82g
Zubereitungsschritte

Schokosoufflee

1 Kochschokolade mit Butter im Wasserbad schmelzen, gut verrühren und zum Abkühlen beiseite stellen. Inzwischen die Eier mit dem Mixer schaumig schlagen und den Zucker ebenfalls gut einrühren, bis ein stabiler Schaum entsteht. Die Schokoladen-Butter-Masse darf nicht zu heiß sein (weniger als 50 Grad, am besten mit dem Finger vorsichtig probieren!) unter Rühren der Eimasse zugeben. Zum Schluss das Mehl unterheben, das kann auch vorsichtig mit dem Mixer gemacht werden.

2 Die Masse in kleine, ofenfeste Gläser füllen. Die Gläschen können bis circa 1 cm unter dem Rand gefüllt werden. Anschließend werden die Gläschen in den Tiefkühler gestellt, circa 6 Stunden. Sie können aber natürlich auch dort länger gelagert werden, in diesem Fall mit Alufolie abdecken.

3 Bei Bedarf das tiefgekühlte Gläschen (ohne Folie) ins vorgeheizte Backrohr, mittlerer Rost, stellen (180 Grad Umluft) und circa 15 Minuten backen. Das Soufflé ist dann innen noch flüssig, wenn man es rechtzeitig aus dem Ofen nimmt und sofort serviert.

Eierlikör

4 Zuerst die Eidotter und den Vanillezucker schaumig schlagen, langsam den Puderzucker unterrühren und die Kondensmilch dazugeben. Nun langsam den Rum (54 %) unterrühren (je nachdem wie "alkoholisch" ihr den Eierlikör mögt, kann es auch ein bissel mehr sein). Das Ganze wird nun im Wasserbad langsam erhitzt. Das geht am besten, wenn man einen kleineren Topf in einen größeren stellt. Dabei immer wieder umrühren. Solange bis es schön dickflüssig wird, aber es sollte auf keinen Fall kochen!

5 Noch warm in Flaschen abfüllen und diese nicht ganz voll machen, weil der Eierlikör beim Abkühlen noch fester wird und man oftmals noch mit Milch oder Rum auffüllen muss, um ihn wieder aus der Flasche zu kriegen. Zum Schluss alles auf einem Teller anrichten und mit Früchten garnieren.

Amsterdam hat seinen Dinner-Sieger
00:00 | 00:45

Sparpunkter Peter gewinnt

Amsterdam hat seinen Dinner-Sieger