Schrankalarm: Claudia will weg von ihrem "Grufti"-Image

Der Gothic-Look muss weg
Der Gothic-Look muss weg Claudia möchte gesellschaftstauglicher werden 00:00:49
00:00 | 00:00:49

Claudia möchte "gesellschaftstauglicher werden"

Das Stylisten-Duo Manuel Cortez und Miyabi Kawai erwartet eine "Schrankalarm"-Premiere. Ihr Schützling Claudia ist seit 22 Jahren in der Gothic-Szene unterwegs und möchte nun komplett weg von diesem Image.

- Anzeige -
"Schrankalarm"-Hilfe gefordert: Claudia will weg von ihrem "Grufti"-Image
Claudia will weg von ihrem "Grufti"-Image

Die 37-jährige Hamburgerin teilt mit ihrem Mann die große Leidenschaft für Gothic. Dieses Lebensgefühl schlägt sich auch in Claudias Stil nieder: rote Haare, schwarze Klamotten, dazu Piercings und Tattoos. Auch der Blick in ihren Kleiderschrank zeigt wenig farbliche Abwechslung. Durch die Geburt ihrer Zwillinge möchte die Mutter nun gesellschaftstauglicher werden. "Der Stil, den ich jetzt trage, passt einfach nicht mehr zu mir und zu meinem Leben", erklärt sie.

Claudia will als Mama wahrgenommen werden

Claudia hat einen Wunsch: "Ich würde gerne als Mama wahrgenommen werden und nicht als Grufti, der mal ein Kind bekommen hat." Dass Claudia eher ein extrovertierter Typ ist, darf sich gerne weiterhin in ihrem neuen Look wiederspiegeln. Aber ihr eingefahrener Stil muss dringend weg, findet sie.

Für die Stylisten Manuel und Miya ist diese Art von Herausforderung eine Premiere. Denn sie mussten bisher keine ihrer Kandidatinnen "downdressen". Wie sie sich bei dieser Aufgabe schlagen und ob Claudia ihr neuer Look nach 22 Jahren "Grufti"-Dasein auch gefällt, zeigt das große Finale von "Schrankalarm".