MO - FR I 19:00

Schwarzes Sesam-Mochi-Eis küsst Himbeer-Mango-Traum dazu Schokoladen-Ingwer Soufflé

Zutaten
für Personen
Für das Souflé:
Brauner Zucker 80 g
Eigelb 2 Stk.
Eier 2 Stk.
Mehl 80 g
Kuvertüre 90 g
Ingwerpulver 1 TL
Für das Himbeereis:
Puderzucker 100 g
Sahne 150 ml
Für das Mangosorbet:
Wasser 60 ml
Brauner Zucker 170 g
Limettensaft 1 TL
Salz 1 Prise
Für das schwarze Sesam-Mochi-Eis:
Sesamöl 10 Tropfen
Eigelb 5 Stk.
Zucker weiß 100 g
Vollmilch 250 ml
Schlagsahne 200 g
Reismehl 50 g
Zucker 100 g
Wasser 100 ml
Sesamöl 4 Tropfen
Lebensmittelpaste schwarz
Speisestärke
Rezeptinfos
Schwierigkeitsgrad 2
Zubereitungszeit ca. 240 Minuten
Preiskategorie
Nährwerte pro 100g
kj (kcal) 836,8 (200)
Eiweiß 2.03g
Kohlehydrate 28.39g
Fett 8.47g
Zubereitungsschritte

1 Die weiche Butter mit dem Zucker 3-4 min. schaumig schlagen. Eier und Eigelb unterziehen. Das Mehl, Ingwerpulver und die geschmolzene Kuvertüre zu geben und die Masse anschließend in die Förmchen füllen. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, friert die gefüllten Förmchen (mit Frischhaltefolie verpackt) ein und backt sie anschließend bei 180 Grad (Ober/Unterhitze) 15-16 min. So ist ein flüssiger Kern garantiert. Anschließend mit einem Mix aus Puderzucker und Ingwerpulver bestäuben.

2 Die Himbeeren mit einem Mixer zerkleinern, Puderzucker hinzufügen und ein weiteres Mal mixen. Anschließend Sahne hinzugeben und kräftig verrühren. Das Ganze dann für 20 min. in die Eismaschine oder für ein paar Stunden in die Kühltruhe.

3 Die Mango mit Wasser im Mixer auf Höchststufe pürieren. Anschließend durch ein Sieb geben. Den braunen Zucker hinzufügen und solange rühren bis der Zucker sich aufgelöst hat. Anschließend Limettensaft und Salz hinzugeben und das Ganze in die Kühltruhe oder Eismaschine geben.

4 Die Sesamkörner in einer Pfanne kurz anrösten (nicht zu lange, sonst wird es bitter). Kurz abkühlen lassen. Mit dem Sesamöl in einem Mörser zu einer Paste verarbeiten. Vollmilch und Sahne erhitzen (nicht kochen!). Eigelb mit Zucker verrühren und zur Sahne/Milch geben. Anschließend die Paste hinzufügen und bei schwacher Hitze 2-3 min. unterrühren (nicht kochen!). Die Masse kühl stellen. Sobald sie ausgekühlt ist, durch ein Sieb in die Eismaschine laufen lassen. Das Eis in Kugeln portionieren und 2-3 Std. einfrieren.

5 Das spezielle Reismehl mit Zucker vermischen. Wasser, Öl und Lebensmittelfarbe hinzugeben und gut verrühren. Mit Frischhaltefolie abdecken und für 2-3 min. in die Mikrowelle geben bis eine homogene Masse entsteht. Achtung: sehr klebrig. Arbeitsfläche mit reichlich Speisestärke eindecken. Masse auf der Speisestärke ausrollen und dabei sicher gehen, dass die Holznudel auch gut mit Speisestärke versehen ist. Dann in Quadrate schneiden. Jedes Quadrat mit Frischhaltefolie verpacken und kurz kühl stellen. Anschließend je eine Eiskugel mit einem Quadrat umhüllen, überflüssige Speisestärke abpinseln, wieder Frischhaltefolie drumwickeln und erneut einfrieren. Das Mochi-Eis am besten kurz vor dem Servieren rausholen, sodass es etwas softer wird.

Klarer Sieg in Dresden
00:00 | 01:18

An Clemens kommt keiner ran

Klarer Sieg in Dresden