MO - FR I 19:00

Schweinefilet mit einer Rotweinreduktion

Zutaten
für Personen
Schweinefilet 2 kg
Rosmarinzweige 4 Stk.
Olivenöl 1 EL
Kernöl 2 EL
grüne Bohnen 500 g
Bohnenkraut 1 Bund
Schwein Bauchspeck roh geräuchert 2 Scheibe
Kartoffeln 1,5 kg
Möhren 1 kg
Butter 250 g
Milch 250 ml
Sahne 100 ml
Muskatnuss frisch gerieben
Rotwein 500 ml
Himbeeressig 1 EL
Honig 1 EL
Butter 1 EL
Crema di Balsamico 1 EL
Soßenbinder 2 EL
Salz und Pfeffer
Rezeptinfos
Schwierigkeitsgrad 2
Zubereitungszeit ca. 120 Minuten
Preiskategorie
Nährwerte pro 100g
kj (kcal) 581,576 (139)
Eiweiß 7.65g
Kohlehydrate 6.38g
Fett 8.63g
Zubereitungsschritte

1 Kartoffeln und Möhren schälen und in Stücke schneiden. In einen Topf mit gesalzenem Wasser geben und ca. 25 – 30 min kochen.

2 Von den Bohnen die Enden abschneiden und in ein Kochsieb legen. Das Salzwasser mit dem Bohnenkraut zum kochen bringen und die Bohnen (je nach dicke) ca. 7-8 min kochen. Bohnen mit dem Sieb herausnehmen und sofort mit kaltem Wasser abschrecken. So bleiben die Bohnen schön grün und knackig. Danach die Bohnen (ca. 8-10 Stück pro Pack) in je 2 Scheiben Bauchspeck wickeln. So, dass man für jeden Gast 2 Bohnenpäckchen hat. Bohnenpäckchen zur Seite legen.

3 Nun des Kernöl in eine vorgeheizte Pfanne geben und das Schweinefilet im Ganzen in die Pfanne legen und von jeder Seite ca. 3-5 min anbraten, so dass es eine schöne Farbe bekommt. Die Filets herausnehmen und in eine feuerfeste Form geben. Vorher in diese Form die Rosmarinzweige legen und etwas mit Olivenöl beträufeln. Dann den Rotwein in die Pfanne gießen, so dass sich der Bratensatz löst. Zum kochen bringen. Die Filets auf den Rosmarin betten und für ca. 20 min in den vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Ober/Unterhitze weiter garen. Nach ca. 20 min die Filets mit Alufolie abdecken, Ofen ausstellen und für ca. 10 min ruhen lassen.

4 In der Zeit, in der die Filets im Ofen garen, können die Kartoffeln/Möhren abgegossen werden. Danach noch kurz ausdämpfen lassen. Milch und Sahne zugeben, n.B. Muskatnuss dazu, Butter in Flöckchen zugeben und stampfen. Den Stampf warm halten. Parallel dazu in einer Pfanne ein wenig Butter erhitzen und die Bohnenpäckchen von allen Seiten anbraten, bis der Speck leicht knusprig ist.

5 Während der Zubereitung des Stampfes und des Bratens der Bohnenpäckchen die Rotweinreduktion weiter zubereiten. Den Rotwein einreduzieren, mit Salz und Pfeffer würzen, Himbeeressig, Honig, Crema die Balsamico und Butter zugeben und immer wieder köcheln lassen und abschmecken. Zum Schluss die Reduktion ein bisschen binden. (Ich nehme immer ganz unkonventionell ein wenig Saucenbinder) Der tut der Qualität und des Geschmacks der Reduktion nichts ab.

6 Nun das Filet in 2-3 cm dicke Stücke schneiden, die Rotweinreduktion auf den vorgewärmten Tellern platzieren, den Stampf in Servierringe auf dem Teller füllen, die Filetstücke (5 Stck. pro Teller) auf die Reduktion legen, je 2 Päckchen Bohnen im Speckmantel platzieren, Servierring ziehen und mit einem kleinen Zweig Rosmarin dekorieren.

Das ist doch ein paar Punkte wert
00:00 | 00:53

Robert hat's geschafft

Das ist doch ein paar Punkte wert