Schweinsteiger und Ivanovic heiraten in Venedig

Schweinsteiger-Hochzeit in Venedig
Bastian Schweinsteiger und Ana Ivanovic verlassen die Kirche. Foto: Jörg Carstensen © DPA

Rote und weiße Herzchen-Luftballons steigen hoch, die Gäste jubeln und werfen Blütenblätter: Das Brautpaar Bastian Schweinsteiger (31) und Ana Ivanovic (28) verlässt die Kirche Santa Maria della Misericordia. Es ist wohl der Höhepunkt der zweitägigen Hochzeitssause in Venedig.

- Anzeige -

Noch aus der Kirche posteten der Fußball-Nationalspieler und der serbische Tennisstar bei Facebook und Instagram ein Hochzeitsfoto. Schweinsteiger schrieb dazu: "Mr. & Mrs." - mit einem roten Herzchen.

Ivanovic trug ein schulterfreies weißes Kleid mit langer Schleppe und Schleier - und passte somit perfekt in die romantische Kulisse Venedigs. In den Händen hielt sie einen Strauß weißer Pfingstrosen. Schweinsteiger trat im dunklen Smoking und mit Fliege vor den Altar. Auch die Gäste hatten sich schick gemacht: Viele Frauen kamen in langen, farbenfrohen Kleidern. Sie fuhren vor dem Gottesdienst nach und nach mit Booten vor, was wegen des starken Windes eine schaukelige Angelegenheit war. Mit dabei: Sportstars wie Fußballer Lukas Podolski, Deutschlands derzeit beste Tennisspielerin Angelique Kerber und Ski-Star Felix Neureuther sowie Bayern-München-Teamarzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt.

Die kirchliche Trauung war der Höhepunkt der zweitägigen Schweinsteiger-Ivanovic-Feier zwischen all den romantischen Brücken und Kanälen Venedigs. Schon am Dienstag hatten sich der Manchester-United-Fußballer und die Tennisspielerin das standesamtliche Jawort gegeben.

Am Mittwoch herrschte dann erstmal Ruhe am Canal Grande: Einige Fans warteten stundenlang an einem Steg in der Sonne, seitlich des Luxushotels Aman, um womöglich einen Blick auf das Braupaar zu erhaschen. Aber auch sie hatten zumindest ein bisschen Glück - plötzlich aufgeregtes Jubeln und Winken: Schweinsteiger zeigte sich an einem Fenster im obersten Stockwerk des Hotels und winkte zurück.

Dort, im Sieben-Sterne-Hotel, ist man diskret und kennt Reporter vor der Tür: Vor etwa zwei Jahren hatte dort Hollywoodstar George Clooney seine Hochzeit mit Anwältin Amal Alamuddin gefeiert. Auch zum Fest von Schweinsteiger und Ivanovic drang nur wenig nach außen.

Aber was bekannt wurde, ließ erahnen: Die Hochzeitsfeier war eine echte Sause. So sollte die kroatische EX-ESC-Teilnehmerin Nina Badrić auf der Party singen. Und sie postete bei Twitter ein Foto von sich und Ana Ivanovic - angeblich von Teil 1 der Feier am Dienstagabend. Manche Sportstars, die nicht selbst dabei waren, gratulierten via Twitter: etwa Schweinsteigers Nationalmannschaftskollege Thomas Müller und Tennisspielerin Caroline Wozniacki.

Schweinsteiger und Ivanovic gingen noch nie mit ihrer Beziehung in der Öffentlichkeit hausieren. Sie hielten sich stets zurück. Wohl eher unfreiwillig als Paar enttarnt wurden sie im Spätsommer 2014 - als ein Foto von ihnen beim gemeinsamem Spaziergang in New York gemacht und veröffentlicht wurde. Dann spekulierten Medien und Fans länger, ob beide wohl wirklich ein Paar sein könnten. Und auch heute noch zeigen sich der Ex-Bayern-Star und die Tennisspielerin nur selten gemeinsam.

Auch am Abend versammelten sich viele Fans an der Kirche und jubelten dem Brautpaar zu. Manchen Touristen dauerte es beinah zu lang, bis sich das Brautpaar endlich zeigte. So wollte ein Mann schon gehen - weil ihm der Magen knurrte. Aber seine Frau war dagegen - und setzte sich durch: "So ein Spektakel können wir uns doch nicht entgehen lassen, das vergessen wir nie." Schließlich stiegen das Brautpaar und die Gäste auf die schaukelnden Boote, um zur Party zu fahren - dem Abschluss der venezianischen Hochzeitssause.


dpa