Aktuell nicht im Programm

Secrets and Lies: John Warner gespielt von Terry O’Quinn

Secrets and Lies: John Warner gespielt von Terry O’Quinn
© John Warner (Terry O’Quinn) Foto: VOX / ABC Studios

John Warner

John Warner ist ein angesehener Geschäftsmann und Vater von drei Kindern: Eric, Amanda und Patrick. Als Gründer und Geschäftsführer der „Sherwood Equity Group“ (SEG) hilft er, insolvente Unternehmen zu retten und wiederaufzubauen. Nach einem Unfall seiner Frau vor zwei Jahrzenten, die seither im Koma liegt, ist er gezwungen neben seinem Multi-Millionen-Dollar-Unternehmen auch seine Kinder alleine großzuziehen. Auch wenn er beteuert, sein Bestes gegeben zu haben, herrscht innerhalb der Familie eine angespannte Stimmung. Und immer wieder kommen Fragen auf, die die Vergangenheit betreffen.

- Anzeige -

Die Biographie von Terry O’Quinn

Terry O‘Quinn wird am 15. Juli 1952 in Sault Ste. Marie, Michigan, geboren. Seiner schauspielerischen Passion geht er in den 1970er Jahren zunächst in unterschiedlichen Theaterstücken wie "Tartuffe", einer Komödie in Versen des Franzosen Molière oder "Viel Lärm um nichts," einem Stück von William Shakespeare, nach. In den 1980er Jahren beginnt er schließlich seine Film- und Fernsehkarriere. In dieser Zeit ist er in verschiedenen Fernsehserien wie "Miami Vice" (1984), "Unbekannte Dimensionen" (1985) und "Der Tötungsbefehl" (1987) zu sehen. Außerdem spielt er in zahlreichen Leinwandproduktionen mit, unter anderem in "Heaven‘s Gate" (1980), "Ein Platz im Herzen" (1984) und "Die schwarze Witwe" (1987). Sein Durchbruch gelingt ihm aber als verrückter Serienkiller Jerry Blake im Horror-Thriller "Kill, Daddy, Kill" (1987). Daraufhin folgen in der 1990er Jahren Auftritte in Filmen wie in "Liebe und Eis" (1992) und in "Akte X: der Film" (1998). Darüber hinaus übernimmt Terry O‘Quinn auch einige Rollen in Fernsehserien wie "Raumschiff Enterprise – das nächste Jahrhundert" (1994) oder "Earth 2" (1994-1995) sowie wiederkehrende Rollen in "Millennium – Fürchte deinen Nächsten wie dich selbst" (1996-1999) oder "Virtual Reality – Kampf ums Überleben" (1999-2000). Nach weiteren Film- und Fernsehauftritten gehört er schließlich sechs Jahre lang, von 2004 bis 2010, zum Hauptcast der preisgekrönten Dramaserie "Lost". Für seine Rolle als John Locke gewinnt er 2007 schließlich einen Primetime-Emmy in der Kategorie "Bester Nebendarsteller in einer Dramaserie". Zwischen 2011 und 2015 tritt der amerikanische Schauspieler zudem immer wieder in der Neuauflage der Fernsehserie "Hawaii Five-0" als Joe White auf. Als Gavin Doran erhält er in der Thriller-Serie "666 Park Avenue" (2012-2013) eine der Hauptrollen. In der zweiten Staffel der Crime-Serie "Secrets and Lies" verkörpert Terry O‘Quinn den liebevollen Vater von drei Kindern, John Warner.

Videos

"Das macht Cornell Job sehr schwierig"
00:00 | 00:47

Darum geht es in der zweiten Staffel

"Das macht Cornell Job sehr schwierig"