Serkan Kaya gehört zur ersten Riege der Musicaldarsteller Deutschlands

Serkan Kaya
Serkan Kaya als Deniz Akgün in "Einfach unzertrennlich" © VOX/Ralf Jürgens

Durchbruch mit "Elisabeth"

Der 1977 in Leverkusen geborene Serkan Kaya ist Schauspieler und Musicaldarsteller und Absolvent der Folkwang Universität der Künste in Essen. Als Emilio in "Miami Nights" wurde er in seinem ersten Musical-Engagement 2002 an das Capitol Theater nach Düsseldorf verpflichtet. Seinen Durchbruch erlangte er mit dem Musical "Elisabeth" am Theater an der Wien. Dort spielte er die Rolle von Elisabeths Mörder Luigi Lucheni. Seither gehört Serkan Kaya zur ersten Riege der Musicaldarsteller Deutschlands. Im Queen-Musical "We will rock you" war er in Köln, Wien und Zürich in der Hauptrolle des Galileo zu sehen. Er spielte außerdem unter anderem die Rolle des Che in "Evita" (Dortmund), Judas in "Jesus Christ Superstar" (Essen/Wien) und Anatolyi in „Chess“ (Essen). Seit 2011 ist er in dem Udo Lindenberg-Musical "Hinterm Horizont“ (Berlin) in der Rolle des Udo zu sehen.

- Anzeige -

Auch vor der Kamera ist Serkan erfolgreich

Neben seiner Arbeit auf der Bühne dreht Serkan Kaya seit 2008 auch immer wieder – im Jahr 2011 zum Beispiel den Diplomfilm "Memo". Im darauf folgenden Jahr war er in einer Episodenhauptrolle in "Alarm für Cobra 11" (RTL) zu sehen. 2013 übernahm er in Österreich eine Serienhauptrolle in "Die Detektive" (ORF) und im Herbst 2014 drehte Serkan Kaya den Kinofilm "Planet Ottakring".