MO - FR I 15:00

Shopping Queen: Ingrid erzählt von ihrem Schicksalsschlag

Ingrids Tag bei "Shopping Queen"

Kandidatin am zweiten Tag der "Shopping Queen"-Woche in Dortmund ist Ingrid. Auch die 54-Jährige muss zu Guido Maria Kretschmers Motto "Ob grob oder fein, Strick soll es sein! Kreiere ein perfektes Outfit für die kalte Jahreszeit!" ein passendes Outfit mit 500 Euro Budget innerhalb von vier Stunden shoppen.

- Anzeige -

Doch bevor ihre Konkurrentinnen kommen und sie ihre Shopping-Tour startet, erzählt sie von ihrem Schicksalsschlag. Seit einiger Zeit darf Ingrid nicht mehr in ihrem alten Job arbeiten. Durch einen Aussetzer bei der Arbeit, der einem Burn-out ähnelt, war sie mehrere Wochen im Krankenhaus und in der Reha.

Obwohl sie wieder gesund ist, ist ihre alte Arbeit ein zu hoher Stressfaktor, der das Schlaganfallrisiko gefährlich erhöht. Auch wenn es nicht um Mode geht, hat der Designer Guido Maria Kretschmer hilfreiche Tipps: "Deswegen glaube ich ist es ganz wichtig, immer, dass man sich ausdrückt und sagt 'Halt stopp ich brauch das so', damit man sich wohlfühlt." Denn eines ist Kretschmer wichtig: "Man vergisst immer, dass eine Psyche genauso viel Platz braucht wie eben die Physis."

Da stellt sich allerdings die Frage, ist die Teilnahme an "Shopping Queen" nicht auch ein hoher Stressfaktor oder schafft es Ingrid ganz gelassen innerhalb von vier Stunden ein Outfit zu shoppen?

SHOPPING QUEEN

ALLE VIDEOS
"Sie sieht aus wie eine ganz elegante Frau"
00:00 | 01:34

Felicitas studiert Klavier

"Sie sieht aus wie eine ganz elegante Frau"