MO - FR I 15:00

Shopping Queen: Kati kauft keinen Rucksack – sie bastelt sich einen!

Für den Designer ist das nicht der richtige Weg

Am großen Finaltag der Berliner "Shopping Queen"-Woche sucht Kati nach einem Look zum Motto "Rückendeckung - Finde den perfekten Look rund um deinen neuen Rucksack!" Während die anderen Kandidatinnen sich für eher legere Outfits und Rucksäcke entschieden haben, möchte Kati es mit der eleganten Variante versuchen. Und damit es richtig glamourös wird, muss eine Tasche auch schon mal zum Rucksack werden.

- Anzeige -
Shopping Queen: Für Guido hat die Umhängetasche abolut nichts mit dem Motto zu tun
Für Guido hat die Umhängetasche abolut nichts mit dem Motto zu tun (Foto: VOX)

Kati und ihre Freundin Kristin suchen im Secondhand-Shop nach einem eleganten Outfit und natürlich auch nach einem speziellen Rucksack. Tatsächlich kann die Verkäuferin Kati mehrere Rucksäcke zeigen, doch die passen überhaupt nicht zu Katis Vorstellungen. Plötzlich funkelt und glitzert Kristin etwas an, doch leider handelt es sich dabei nicht um einen kleinen Rucksack, sondern um eine kleine, schwarze Umhängetasche. Star-Designer Guido Maria Kretschmer hält das kleine Täschchen für absolut ungeeignet: "Das ist so 'ne kleine Abendtasche, die man trägt, aber das hat nichts mit Rucksack zu tun." Doch da kommt Kristin eine Idee …

"Passt wie Arsch auf Eimer"?

Kristin schlägt ihrer Freundin vor, aus der Umhängetasche einfach selbst einen kleinen Rucksack zu nähen, schließlich braucht man lediglich zwei Henkel aus dem Band machen! Da Kati privat gerne näht und immer für kreative Ideen zu haben ist, findet sie den Vorschlag gar nicht schlecht und schaut sich in dem Shop nach einem passenden Outfit zu dem Pseudo-Rucksack um. Katis Blick fällt auf schwarze Glitzerpumps und ein schwarzes Samtkleid mit kleinem Fellkragen. Die Kombination aus Kleid, Schuhen und Tasche haut Kati förmlich um: "Aber jetzt mal im Ernst, ohne Scheiß: Das passt wie Arsch auf Eimer! Das ist schon ziemlich geil!"

Guido kann Katis Meinung leider überhaupt nicht teilen und versteht nicht, warum sie sich nicht für ein "tolles, schlichtes Teil" entscheidet. Als Kati dann auch noch ein goldenes Kleid in Erwägung zieht, ist der Designer endgültig raus: "Ach, man kann Kreativität auch falsch verstehen – man muss nicht alles selber machen!"

Präsentiert Kati den Mädels wirklich einen DIY-Look auf dem Laufsteg?

SHOPPING QUEEN

ALLE VIDEOS
Guido im Fitnesswahn
00:00 | 03:11

Die besten Sprüche aus Augsburg

Guido im Fitnesswahn