MO - FR I 15:00

Shopping Queen: Marinas Spitzenkleid gefällt Guido Maria Kretschmer nicht

Guido: "Billigster Stoff!"
Guido: "Billigster Stoff!" Dieses Kleid ist nicht das Richtige für Marina 00:01:19
00:00 | 00:01:19

"Das ist widerlicher Polyester"

Am vierten Tag bei "Shopping Queen" in Ulm geht Kandidatin Marina gemeinsam mit ihrer Freundin auf große Einkaufstour. In vier Stunden und mit 500 Euro Budget soll Marina einen Look zum Motto "Sexy Back" finden. Im ersten Shop finden sie auch ein schwarzes Spitzenkleid, das ihren Rücken in Szene setzt, aber Star-Designer Guido Maria Kretschmer ist vom Material gar nicht begeistert. "Das ist widerlicher Polyester", kritisiert der Modeschöpfer.

- Anzeige -
"Shopping Queen"-Kandidatin Marina
"Shopping Queen"-Kandidatin Marina

"Shopping Queen"-Kandidatin Marina sucht in Ulm ein Outfit, dass ihren Rücken in Szene setzt und dabei ihrer Figur schmeichelt. In einem Gothic-Shop wird die 25-Jährige fündig. Sie schlüpft sofort in ein schwarzes Spitzenkleid, das fast den ganzen Rücken offen lässt. Guido Maria Kretschmer freut sich zunächst sehr über das Kleid. "Hurra! Geht doch", jubelt der Designer, "sehr hip gerade. Das werden viele Frauen im Sommer tragen."

Marina ist allerdings etwas skeptisch. "Es ist schön, aber ich bin nicht richtig überzeugt." Das Rücken-Dekolleté gefällt der "Shopping Queen"-Kandidatin zwar gut, aber die Vorderseite des Kleides ist nicht ganz nach ihrem Geschmack. Ihrer Shoppingbegleitung gefällt hingegen der Stoff nicht.

Guido Maria Kretschmer nimmt das Material auch genauer unter die Lupe und kann Shoppingbegleitung Sandra nur beipflichten. "Billigster Stoff." Bei dem kleinsten Funken einer Zigarette würde Marinas Kleid nach Ansicht des Designers in Flammen aufgeben. "Das ist widerliche Spitze, widerlicher Polyester."

SHOPPING QUEEN

ALLE VIDEOS
Die Gewinnerin im besten Swing-Look steht fest
00:00 | 05:33

Knappe Entscheidung in Düsseldorf

Die Gewinnerin im besten Swing-Look steht fest