MO - FR I 19:00

Simperts Nachspeise: Tegernseer Vanille-Sauerkirsch-Creme und Hollerkircherl

Simperts Nachspeise: Tegernseer Vanille-Sauerkirsch-Creme und Hollerkircherl

Die Nachspeise von Simpert vom Tegernsee:

Zutaten (für 4 Personen)

- Anzeige -

Tegernseer Sauerkirschcreme:

½ l Milch

100 g Zucker

20 g Mondamin

150 g Sauerkirschen

2 Eigelb

4 Blatt Gelatine (einweichen)

½ l geschlagene Sahne

Kirschwasser

1 Vanilleschote

Vanille Eis:

4 Eier

100 g Zucker

1 Päckchen Vanillezucker

250 ml Milch

200 ml süße Sahne

Hollerkücherl:

4 schöne Hollerblüten (Holunderblüten)

Butterschmalz

250 g Mehl

¼ l Bier

4 Eigelb

2 EL Öl

3 Eiweiß

½ TL Salz

Puderzucker

Und so funktioniert's:

Für die Tegernseer Sauerkirschcreme zuerst Sauerkirschen abgießen und in Kirschwasser einlegen.

Mondamin mit etwas Milch anrühren und mit 2 Eigelb vermengen. Zucker und Milch aufkochen lassen und verrühren anschließend eine Vanilleschote auskratzen, Vanillemark und die Mondamin Masse mit einrühren und noch einmal kurz aufkochen lassen. Jetzt die eingeweichte Gelatine unter die heiße Creme einrühren und die Creme im Kühlschrank gut kalt stellen. Nach Erkalten und Gelieren der Masse alles noch einmal mit einem Küchenrührer aufrühren und die Creme durch ein Küchensieb drücken. Nun Sahne aufschlagen und einen kleinen Schuss Kirschwasser dazu geben. Die Sahne unter die Creme heben und mit den eingelegten Sauerkirschen in Gläsern geschichtet anrichten (Creme, Kirschen, Creme usw.). Gläser in die Kühlung geben und gut durch kühlen lassen.

Für das Vanilleeis Eigelb, Zucker und den Vanillezucker schaumig rühren, Milch darüber geben und fast steif geschlagene Sahne dazu geben. Nun die Masse noch einmal kräftig verrühren. Nun alles in die Eismaschine geben und nach ca. 20-30 min ist das Vanilleeis servierbereit.

Die Hollerkücherl werden in einem Bierteig gebacken. Für den Bierteig Mehl in eine Schüssel sieben und mit dem Bier verschlagen, 4 Eigelb mit dem Öl einrühren. Eiweiß mit etwas Salz steif schlagen und unter die Biermasse locker unterheben.

Nun in einem größeren Topf den Butterschmalz erhitzen. Die Hollerblüten jetzt in den Bierteig tauchen, gut die Blüten abtropfen lassen und unter leichter Auf und -Abwärtsbewegung in den Butterschmalz tauchen. Wenn die Blüten goldbraun gebacken sind aus dem Butterschmalz nehmen und auf einem Küchenpapier abtropfen lassen. Zum Anrichten auf dem Teller mit viel Puderzucker bestäuben.

Klarer Sieg in Dresden
00:00 | 01:18

An Clemens kommt keiner ran

Klarer Sieg in Dresden