20.12. I DIENSTAG I 20:15

Sing meinen Song 2015: Das denken die Stars über Andreas Bourani

Xavier Naidoos Mutter hört Andreas Bourani

Der zweite Abend bei "Sing meinen Song – Das Tauschkonzert" steht ganz im Zeichen von Andreas Bourani. Spätestens seit seinem Song "Auf Uns", der 2014 zu Hymne der Fußball-WM wurde, ist sein Name in aller Munde. Was seine Mitstreiter bei "Sing meinen Song" 2015 über den Sänger denken, erfahrt ihr in der exklusiven Preview.

- Anzeige -

Für "Sing meinen Song"-Gastgeber Xavier Naidoo ist Andreas Bourani "mehr als ein Senkrechtstarter". Schließlich sei der Sänger nicht erst im vergangenen Jahr durchgestartet, sondern habe auch davor schon für Hits gesorgt. Trotzdem ist auch für ihn "Auf uns" ein besonderer Titel – wenn auch teilweise aus etwas anderen Gründen wie Xavier Naidoo verrät: "Meine Mutter, 80 Jahre, hat einen Klingelton und wer ist es? Andreas Bourani 'Ein Hoch auf uns'. Das heißt, ich ruf meine Mutter an und höre immer Andreas Bourani." Bei seiner Neu-Interpretation der WM-Hymne hofft der "Sing meinen Song"-Gastgeber darauf, dass Bourani seine eigene Vision darin wiedererkennt: "Wie man mit Freunden um einen Tisch sitzt und die Zeit einfrieren möchte, weil es so geil ist", erklärt Xavier Naidoo.

Daniel Wirtz: "Der ist nicht so eine Knackwurst"

"Sing meinen Song"-Kollege Daniel Wirtz hat ganz eigene Gedanken zu Bouranis erfolgreichem Jahr 2014: "Einen WM-Song da mal eben abzufeuern, den die ganze Nation mitsingt und natürlich auch mit der WM und dann mit dem Sieg jetzt eigentlich für immer und ewig im Herzen trägt… das fände ich auch ganz geil." Daher ist der Alternative-Rocker froh, dass dahinter "ein sympathischer Kerl, der irgendwie auf dem Boden geblieben ist" steckt. Denn Andreas Bourani ist für den "Sing meinen Song"-Star "nicht so ein Vollidiot" oder "eine Knackwurst, wo du dir denkst: 'So ein Trottel sahnt jetzt hier wieder ab'." Daher finde er es toll, ihn getroffen zu haben, erklärt Daniel Wirtz.

Auch Hartmut Engler outet sich als Fan von Andreas Bourani – sogar als einer der ersten Stunde: "Das ist alles nur in meinem Kopf" war das erste Lied, dass der "PUR"-Sänger von seinem "Sing meinen Song"-Kollegen gehört hat. "Da dachte ich mir: 'Wow! Geiler Sound, geile Stimme, weiter beobachten!'" Dennoch hatte er zunächst die, es könne sich um ein "One-Hit-Wonder" handeln. "Er hat uns eines Besseren belehrt", erklärt Hartmut Engler. "Zum Glück für alle, die gerne gute Musik hören."

Wie Hartmut Engler & Co. die Songs von Andreas Bourani interpretieren und was der Sänger selbst wohl dazu sagt? Das erfahrt ihr am Dienstag, den 26. Mai 2015 ab 20:15 Uhr in der zweiten Folge von "Sing meinen Song – Das Tauschkonzert" – natürlich bei VOX.

Sing meinen Song
00:00 | 00:12

Das Weihnachtskonzert am 20. Dezember

Sing meinen Song