20.12. I DIENSTAG I 20:15

Sing meinen Song 2015: Die Prinzen-Story

Die Prinzen mit Jeannine Michaelsen
Die Prinzen laden zu einem Rückblick auf ihre Karriere ein © Die Prinzen-Story

Die Prinzen lassen gemeinsam mit Jeannine Michaelsen ihre bisherige Karriere nochmal Revue passieren

Auch im Anschluss an "Sing meinen Song - Das Tauschkonzert" dreht sich bei VOX alles um Musik. In der Doku-Reihe "Die Story" begibt Jeannine Michaelsen sich wieder anhand von Fotos und Erinnerungsstücken mit den Tauschkonzert-Künstlern auf eine Zeitreise durch das Privatleben und die Karriere der sieben Music-Acts.

- Anzeige -

In der dritten Folge trifft Jeannine Michaelsen die Prinzen. Mit ihrem typischen A-cappella-Sound sangen sie sich in den deutschen Pop-Olymp. "Ich wär so gerne Millionär", "Mann im Mond", "Küssen verboten", "Alles nur geklaut" oder "Du musst ein Schwein sein" - nach dem Mauerfall gehörten die Prinzen mit ihren einprägsamen Melodien und humorvollen Texten zu den erfolgreichsten deutschen Popbands.

Die musikalische Karriere der beiden Frontmänner Sebastian Krumbiegel und Tobias Künzel begann Mitte der 1970er Jahre als Chorknaben im Leipziger Thomanerchor. Sebastian Krumbiegel (*05.06.1966) gründete 1987 zunächst mit Wolfgang Lenk und Jens Sembdner die A-capella-Band "Herzbuben" - 1989 kam Henri Schmidt dazu. In der ZDF-Nachwuchsshow "Hut ab" präsentierten sie sich schließlich 1990 erstmals einem größeren Publikum und wurden von Musikverleger George Glueck entdeckt, der in der Jury saß. Er stellte den Kontakt zu Erfolgsproduzentin Annette Humpe her und ebnete so den Weg für die steile Musikkarriere der A-cappella-Gruppe.

1991 gab sich die Gruppe den neuen Namen "Die Prinzen". Erst einen Tag vor dem Foto-Shooting für die erste Single "Gabi und Klaus", die 1991 direkt in die Deutschen Charts einstieg, stieß Freund und Sänger Tobias Künzel (*26.05.1964) zur Band hinzu. Künzel schloss wie Krumbiegel sein Studium an der Hochschule für Musik "Felix Mendelssohn Bartholdy" mit dem Staatsexamen ab und war zuvor sowohl mit "Amor & Die Kids" als auch solo unterwegs. Seit 1991 gehörten Ali Zieme (Schlagzeug) und seit 1994 Mathias Dietrich (Bassgitarre) fest zur Band. Das erste Prinzen-Album "Das Leben ist grausam" erschien 1991. Bis heute wurde es über 1 Million Mal verkauft und mit Doppel-Platin ausgezeichnet. Es folgte eine Tour mit Udo Lindenberg sowie 1992 die Single und das Album "Küssen verboten". Drei Goldene Schallplatten und über 750.000 Verkäufe konnten die Band mit dem Album erzielen - ein Erfolg, an den die Prinzen 1993 mit "Alles nur geklaut" nahtlos anknüpfen konnten. Als beste "Gruppe National Rock/Pop" wurden sie im gleichen Jahr mit dem ECHO und der Goldenen Stimmgabel ausgezeichnet.

Ein Jahr später erhielten sie erneut den ECHO für den besten "Videoclip national" zur Single "Alles nur geklaut", die auf Platz 4 der Deutschen Charts schoss. 1995 erschien das Album "Schweine". Es folgten das von Stefan Raab mitproduzierte Album "Alles mit’m Mund" (1996) und im Jahr 1999 "So viel Spaß für wenig Geld" sowie das Weihnachtsalbum "Festplatte". 2001 bestritt die Band ihre Jubiläumstour "10 Jahre Prinzen" und veröffentlichte das ebenfalls vergoldete Album "D". Die Single-Auskopplung "Deutschland" wurde mit Gold ausgezeichnet und platzierte sich unter den Top 20 der Deutschen Charts.

Bis 2008 folgten drei weitere Alben ("Monarchie In Germany" 2003, "Hardchor" 2004 und "Die Neuen Männer" 2008). Ihr 15-jähriges Bestehen feierten die Prinzen 2006 mit der "Akustisch Live"-Tour und einem Konzert mit dem Filmorchester Babelsberg, das 2007 als DVD/CD " Die Prinzen - Orchestral" erschien. Die Prinzen waren eine der ersten deutschen Bands, die ein Pop-Programm in renommierten Theatern und Opernhäusern vorgestellt haben. Das Best-of-Album "Es war nicht alles schlecht" kam 2010 auf den Markt. Aktuell arbeiten die Prinzen an einem neuen Album, das in diesem Jahr erscheinen soll und das auch wieder bei einer anschließenden Tournee vorgestellt wird. Im Jahr 2016 begehen die Prinzen ihr 25-jähriges Bandjubiläum.

Die Prinzen haben sich immer wieder gegen fremdenfeindliche Tendenzen starkgemacht. So standen sie zum Beispiel 1992 in Frankfurt am Main bei "Heute die! Morgen du!", einem Festival gegen rechtsextreme Gewalt, auf der Bühne.

Aktuell sind Sebastian Krumbiegel und Tobias Künzel in der zweiten Staffel von "Sing meinen Song - Das Tauschkonzert" bei VOX zu sehen.

Sing meinen Song
00:00 | 00:12

Das Weihnachtskonzert am 20. Dezember

Sing meinen Song