20.12. I DIENSTAG I 20:15

Sing meinen Song 2015: Die Yvonne Catterfeld-Story

Sing meinen Song 2015: Die Yvonne Catterfeld-Story
"Die Yvonne Catterfeld Story" läuft am 19. Mai direkt im Anschluss an "Sing meinen Song" © Die Yvonne-Catterfeld-Story

Jeannine Michaelsen geht mit Yvonne Catterfeld auf Zeitreise durch das Privatleben und die Karriere

Auch im Anschluss an "Sing meinen Song - Das Tauschkonzert" dreht sich bei VOX alles um Musik. In der Doku-Reihe "Die Story" begibt Jeannine Michaelsen sich wieder anhand von Fotos und Erinnerungsstücken mit den Tauschkonzert-Künstlern auf eine Zeitreise durch das Privatleben und die Karriere der sieben Music-Acts. In der ersten Folge am 19. Mai um 21:50 Uhr trifft Jeannine Michaelsen auf Yvonne Catterfeld

- Anzeige -

Bambi, Goldene Stimmgabel, Echo, Bravo Otto - die 35-jährige Yvonne Catterfeld hat in ihrer Karriere bereits zahlreiche Preise für ihre Leistung als Musikerin und Sängerin abgeräumt. Schon in ihrer Jugend war die gebürtige Erfurterin (*2.12.1979) vielseitig interessiert und nahm ab ihrem 15. Lebensjahr Klavier-, Gitarren-, Gesangs-, Ballett- und Tanzunterricht. Nach ihrem Abitur entschied sie sich dann für die Musik und studierte zweieinhalb Jahre an der Musikhochschule Leipzig Jazz- und Popularmusik. Gleich zu Beginn des Studiums nahm sie dann am Gesangswettbewerb "Stimme 2000" teil, bei dem sie den zweiten Platz belegte. Deutschlandweit bekannt wurde sie 2001 als Darstellerin in der Rolle der Julia Blum in der RTL-Serie "Gute Zeiten, schlechte Zeiten". Der musikalische Durchbruch folgte zwei Jahre später: Mit dem 2003 von Dieter Bohlen produzierten Song "Für Dich" stürmte sie auf Anhieb auf Platz 1 der Single-Charts. Diesen Erfolg konnte sie ein Jahr später mit dem ebenfalls von Dieter Bohlen produzierten Song "Du hast mein Herz gebrochen" wiederholen. Es folgten Auftritte beim Abschiedskonzert von Modern Talking, im Vorprogramm von Nena und Mariah Carey. 2004 stieg sie bei "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" aus, weil sie sich der Schauspielerei intensiver widmen und andere Rollen spielen wollte. Ein Jahr später veröffentlichte Yvonne Catterfeld dann ihr drittes Album "Unterwegs", das in den Album-Charts auf Platz 1 landete. Mit "Aura" (2006), "Blau im Blau" (2010) und "Lieber so" (2013) brachte sie in den darauffolgenden Jahren noch drei weitere Alben auf den Markt. Außerdem moderierte sie drei Jahre lang The Dome sowie zwei Mal den Echo.

Weitere Moderationsangebote lehnte sie bewusst und konsequent ab, um sich auf die Schauspielerei und Musik zu konzentrieren. Nicht nur als Sängerin, auch als Schauspielerin machte sich Yvonne Catterfeld deutschlandweit einen Namen. Nach der Telenovela "Sophie - Braut wider Willen” (2005-2006) spielte sie in einigen Kinoproduktionen mit ("U900", "Das Leben ist zu lang" von Dany Levi, "Hexe Lilli", "Keinohrhasen") sowie Hauptrollen in diversen TV-Filmen. Dabei suchte und fand sie besondere Herausforderungen in Rollen, in denen sie stets neue Facetten zeigen konnte: in einer Doppelrolle im Mysterythriller "Das Geheimnis des Königsees", als Kommissarin an der Seite von Richie Müller ("Schatten der Gerechtigkeit"), als Blinde im Weihnachtsfilm "Engel sucht Liebe", im TV-Politthriller als Frau eines Terroristen ("Die Frau des Schläfers"), als junge Wissenschaftlerin in dem TV-Event "Vulkan", als Lotte Hass in "Das Mädchen auf dem Meeresgrund", als Spionin im Kriegsdrama ("Am Ende die Hoffnung") oder als alte Frau in der Komödie "Plötzlich 70".

Zuletzt spielte Yvonne Catterfeld u.a. im Musikfilm "Nur eine Nacht" mit Pasquale Aleardi sowie in "Zwischen Himmel und hier" und "Mein ganzes halbes Leben" und "Herzlichen Glückwunsch, Sie haben gewonnen". Außerdem war sie an der Seite von Devid Striesow und Maxim Mehmet in dem ungewöhnlichen Kinder- und Jugendfilm "Sputnik" zu sehen. Der Film wurde mit dem Prädikat "Besonders wertvoll" von der Deutschen Film und Medienbewertung ausgezeichnet. In der Neuverfilmung des Klassikers "The Beauty & The Beast" spielte Yvonne Catterfeld an der Seite der französischen Kinostars Vincent Cassel und Lea Seydoux eine emotionale Schlüsselrolle. Kürzlich drehte sie in Irland für den Zweiteiler "Pfeiler der Macht" nach der Romanvorlage des Bestsellers von Ken Follett.

Im Frühjahr 2015 widmet sich Yvonne Catterfeld nun wieder der Musik: Sie wird in der Musik-Event-Reihe "Sing meinen Song - Das Tauschkonzert" zu sehen sein.

Sing meinen Song
00:00 | 00:12

Das Weihnachtskonzert am 20. Dezember

Sing meinen Song