20.12. I DIENSTAG I 20:15

Sing meinen Song 2015: Xavier Naidoos "Auf Uns" geht ans Herz

Pure Emotionen beim Auftritt von Xavier Naidoo

In der zweiten Folge von "Sing meinen Song – Das Tauschkonzert" 2015 stehen die Songs von Andreas Bourani im Mittelpunkt. Die Neuinterpretationen seiner Musik-Kollegen Daniel Wirtz, Christina Stürmer, Hartmut Engler, Yvonne Catterfeld, und die beiden Prinzen Sebastian Krumbiegel und Tobias Künzel sorgen dabei immer wieder für Gänsehaut. Vor allem aber Gastgeber Xavier Naidoo schafft es die Herzen der Künstler zu erweichen und treibt mit seiner Version von "Auf Uns" allen die Tränen in die Augen. So bekommt Xavier Naidoo am Ende des zweiten "Sing meinen Song"-Abends von Andreas Bourani die Protea-Blume für den "Song des Abends" überreicht.

- Anzeige -

Bei Andreas Bouranis Abend in Südafrika kommt noch einmal ein wenig WM-Stimmung auf als der Sänger seinen Kollegen bei "Sing meinen Song" 2015 von dem Empfang der deutschen Fußballnationalmannschaft in Berlin erzählt. "Ein unvergesslicher Abend" für den 31-Jährigen. Unvergesslich wird auch der Auftritt von Xavier Naidoo, der die WM-Hymne "Auf Uns" neu interpretiert. Für seine Performance geht der Sänger nicht auf die Bühne, sondern setzt sich auf das Sofa neben Andreas Bourani singt den Song dort nur für ihn. Auch die Band nimmt Platz und Xaviers sanfte Version wird nur von zwei Gitarristen begleitet. Schon nach den ersten zwei Zeilen schließt Christina Stürmer verträumt die Augen und Yvonne Catterfeld kommen die ersten Tränen. Xavier Naidoos Version trifft sofort mitten ins Herz. Nach dem Lied ringen die "Sing meinen Song"-Künstler um Fassung: "Was ein Song, Alter!", bringt Andreas Bourani gerade noch heraus. Für Yvonne Catterfeld war dieser Moment einfach eine "Hommage an das Leben … ein Moment, der ewig bleibt".

Daniel Wirtz rockt "Auf anderen Wegen"

Die beiden Prinzen Sebastian Krumbiegel und Tobias Künzel singen in der zweiten Folge von "Sing meinen Song" 2015 den Hit "Nur in meinem Kopf" von Andreas Bourani, weil sie den Song "von Anfang an mochten", wie Sebastian Krumbiegel zugibt. Für Tobias Künzel ist es aber auch aus einem anderen Grund ein besonderer Abend: er hat Geburtstag. Seine Musikerkollegen singen daraufhin spontan ein Ständchen. Dann geht es für Tobias Künzel und Sebastian Krumbiegel auf die Bühne. Das Duo schafft es, die Stimmen perfekt aufeinander abzustimmen und "Nur in meinem Kopf" damit einen ungeahnten Fluss zu verleihen. Auch Andreas Bourani selbst ist begeistert: "Ihr seid so geil, was für eine geile Version!"

Christina Stürmer hat sich den Titel "Wieder am Leben" ausgesucht, weil sie "der Text ganz einfach angesprungen" hat. Als die Sängerin mit ihrer kraftvollen Stimme eine Version mit leichtem Reggae-Sound aus dem Hut zaubert, hält es die anderen Künstler bei "Sing meinen Song" nicht mehr auf dem Sofa. Andreas Bourani kann kaum glauben, was er da gehört hat: "Du bist das blühende Leben", lobt er.

Daniel Wirtz schnappt sich für seinen Auftritt die Gitarre und singt "Auf anderen Wegen". "Es war eine Nummer die mich total gepackt hat und ein Thema, das mich berührt", sagt er zu seiner Songauswahl. "Das könnte auch mein Song sein." Und das zeigt er auch auf der "Sing meinen Song"-Bühne: Mit kräftigem Rocksound zeigt Daniel Wirtz eine völlig neue Version der Ballade und begeistert damit seine "Sing meinen Song"-Kollegen. Allen voran Andreas Bourani, der schon während dem Song die Leistung mit "Yeah, du alter Rocker!" quittiert. "Ich war überrascht davon, wie so eine Pop-Ballade im Chorus drücken kann", ist der Sänger erstaunt.

'PUR'-Sänger Hartmut Engler hat sich den Titel "Eisberg" ausgesucht. Er mag vor allem den "ganz außergewöhnlich schönen Text". Trotzdem hat der PUR-Sänger ein wenig Angst vor dem Song, weil er "mit der Kopfstimme ein wenig Mühe" hat. Doch die Sorge scheint unbegründet: Hartmut Engler packt so viel Kraft in den Song, dass seine "Sing meinen Song"-Kollegen ganz gefesselt lauschen. Für Andreas Bourani ist vor allem die "Authentizität total ansteckend" und auch die Kopfstimme war "1 A am Start".

Für Andreas Bouranis Song "Hey" hat sich Yvonne Catterfeld entschieden. Der Sänger freut sich sehr darüber, weil es "ein besonderer Titel" für ihn ist. Verträumt lauscht er der Neuinterpretation und ist danach schwer begeistert. Auch ein kurzer Texthänger kann an der Energie und Emotion von Yvonne Catterfeld nichts ändern. "Sie hatte mich total in ihrem Sog", freut sich Andreas Bourani.

Andreas Bourani selbst steht aber an seinem Abend auch noch selbst auf der Bühne und spielt für seine Kollegen im Tauschkonzert seinen neuen Song "Ultraleicht", den er für eine Freundin geschrieben hat.

Sing meinen Song
00:00 | 00:12

Das Weihnachtskonzert am 20. Dezember

Sing meinen Song