20.12. I DIENSTAG I 20:15

Sing meinen Song 2015: Yvonne Catterfeld wird beim Prinzen-Medley zum "Vamp"

"Die Prinzen" küren zwei "Songs des Abends"

In der dritten Folge von "Sing meinen Song – Das Tauschkonzert" dreht sich alles um die Songs der "Prinzen" Sebastian Krumbiegel und Tobias Künzel. Besonders Andreas Bourani freut sich auf den Abend, da er großer "Prinzen"-Fan ist. Doch auch seine Musiker-Kollegen Daniel Wirtz, Christina Stürmer, Hartmut Engler, Yvonne Catterfeld und Xavier Naidoo freuen sich auf die Herausforderung, die bekannten "Prinzen"-Hits der 90er Jahre zu performen. Am Ende des Abends entscheiden sich Tobias und Sebastian, dass sie beide eine Protea-Blume vergeben dürfen. Sebastian Krumbiegel entscheidet sich für Yvonne Catterfeld mit ihrem Medley aus "Küssen verboten" und "Alles mit'm Mund". Tobias Künzel kürt Andreas Bouranis Version von "Schlaflied" zum Song des Abends.

- Anzeige -

Sie sind echte Urgesteine der deutschen Musikszene und haben die 90er Jahre geprägt wie kaum keine andere deutsche Band. "Die Prinzen" Sebastian Krumbiegel und Tobias Künzel können auf eine große Karriere zurückblicken. Alle "Sing meinen Song"-Stars geben auf der Bühne in Südafrika alles und Tobias und Sebastian sind restlos begeistert von ihrem Abend: "Ich bin sehr bewegt. Das ist ganz komisch, wenn du plötzlich da sitzt und hörst, was du seit 25 Jahren singst", so Tobias Künzel glücklich. Zwei Musiker haben das Duo dabei besonders beeindruckt und deshalb gibt es gleich zwei "Songs des Abends". Eine Protea-Blume vergibt Sebastian Krumbiegel an Yvonne Catterfeld, die ein Medley aus "Küssen Verboten" und "Alles Mit'm Mund" performt und mit ihrem sexy Auftritt alle flasht: "Marylin Catterfeld. Yvonne hat uns einfach vom Sessel gehauen. Vor allen Dingen traut man ihr das gar nicht zu, sie ist ja so eine ganz Zarte und Liebe und plötzlich packt sie den Vamp aus", so Tobias völlig baff. Anschließend darf Tobias Künzel sein persönliches Highlight auszeichnen und vergibt die Protea-Blume für den "Song des Abends" an Andreas Bourani, der ihn mit seiner Version von "Schlaflied" zu Tränen rührt. "Da sind jetzt viele Emotionen und Bilder hochgekommen. Auch die Art wie Andreas das interpretiert hat, hat mich unheimlich berührt", so der "Prinzen"-Sänger.

Andreas Bourani tritt mit den "Prinzen" auf

Christina Stürmer hat sich den wohl berühmtesten Hit der "Prinzen" ausgesucht. Mit "Alles nur geklaut" aus dem Jahre 1993 hat sie sich vorgenommen, den Song zu ihrem Eigenen zu machen: "Es war schnell klar, diese Nummer kann man schnell zu einer typischen Christina Stürmer-Nummer machen. Und den Text finde ich unsagbar geil", so die Österreicherin. Auf der "Sing meinen Song"-Bühne entwickelt sich "Alles nur geklaut" zu einer echten Rock-Nummer. Sebastian Krumbiegel und Tobias Künzel sind anschließend total begeistert von Christina Stürmers Version: "Unglaublich. Sie hat das Ding so gerockt!" Und auch die Österreicherin selbst hat sich auf der Bühne pudelwohl gefühlt: "Das ist der erste Song in der Runde, wo ich so richtig die Sau rauslassen konnte. Ich habe ihn am ehesten zum Christina Stürmer Song machen können. Ich könnte das noch 20 Jahre so weiter machen", erklärt Christina Stürmer überglücklich.

Und auch "PUR"-Sänger Hartmut Engler lässt in seiner Version von "Du musst ein Schwein sein" so richtig die Sau raus. Sebastian Krumbiegel und Tobias Künzel können kaum glauben, dass sie so eine tolle Version sie zu hören bekommen. "Es ist so eine Freude, dass ich das nochmal erleben darf", freut sich Tobias Künzel. Bei Sebastian Krumbiegel kam Hartmuts Ganzkörper-Performance ebenfalls sehr gut an: "Hartmut hatte den Teufel im Blick. Da war auch ein diabolisches Augenblinzeln, das hätte ich ihm nicht zugetraut."

Aus dem Prinzen-Song "Millionär" möchte Daniel Wirtz einen richtigen Punk-Song machen. Dafür nimmt er sich Hartmut Engler als Beispiel und performt seinen Song ganz vorne bei seinen Musik-Kollegen: " Ich hab mir gedacht, wenn der Hartmut hier schon nach vorne reitet, zeige ich euch die Gitarre auch mal von ganz vorne", lacht Daniel an. Der Beginn von die Daniel Wirtz' Version erinnert eher an eine ruhige Ballade, doch spätestens im Refrain kommt die Gitarre richtig zum Einsatz. Daniel Wirtz schafft es, Sebastian Krumbiegel und besonders Tobias Künzel mitzureißen, denn der ist hellauf begeistert von dieser rockigen "Millionär"-Version: "Das ist unfassbar, das ist so geil! So glaubwürdig wurde dieser Song seit 25 Jahren nicht vorgetragen", lobt das Prinzen-Mitglied.

Anschließend geben Sebastian Krumbiegel und Tobias Künzel ihren neuen Song "Er steht im Regen" zum Besten - und das nicht alleine. Zwei weitere Mitglieder der Band sind nach Südafrika gereist, um Sebastian und Tobias zu unterstützen. Doch ein Band-Mitglied fehlt und Andreas Bourani, der selbst großer "Prinzen"-Fan ist, hat die Ehre, den erkrankten Sänger zu vertreten. Auch "Die Prinzen" fühlen sich geehrt, den Ausnahmesänger bei sich begrüßen zu dürfen: "Mensch, Andreas Bourani singt bei uns mit, was für eine Ehre!" Für Andreas Bourani geht damit ein großer Traum in Erfüllung und er singt seine Passage, als wäre er schon immer ein "Prinz" gewesen. "Ich bin sprachlos, mit euch mal eine Nummer zu machen ist der Knaller", freut sich Bourani nach seinem Auftritt.

Gastgeber Xavier Naidoo hat sich den "Prinzen"-Hit "Deutschland" ausgesucht und geht mit ordentlich Respekt an die Nummer: "Ich bin super happy, dass ich den Titel singen darf. Ein bisschen Angst habe ich natürlich schon", gibt Xavier ehrlich zu. Doch die Angst ist unbegründet, denn seine Musik-Kollegen sind begeistert: "Er hat mit seiner Band ein funky Feuerwerk daraus gemacht. Das ist unglaublich". Christina Stürmer ist besonders beeindruckt Xavier Naidoos stimmlicher Bandbreite: "Was der mit seiner Stimme machen kann, dieses Scratchen. Das macht ihm so schnell keiner nach."

Am Ende des dritten "Sing meinen Song"-Abends ist für Sebastian Krumbiegel und Tobias Künzel klar, dass jeder von beiden eine Protea-Blume für den "Song des Abends" vergeben darf. Sebastian überreicht Yvonne Catterfeld die Auszeichnung für ihre sexy Medley zu "Küssen Verboten" und "Alles Mit'm Mund" und Tobias Künzel hat sich für Andreas Bouranis berührende Version von "Schlaflied" entschieden.

Sing meinen Song
00:00 | 00:12

Das Weihnachtskonzert am 20. Dezember

Sing meinen Song