20.12. I DIENSTAG I 20:15

Sing meinen Song 2016: Nena kürt Annett Louisans Version von "Nur geträumt" zum "Song des Abends"

Nena überreicht Annett Louisan die Protea für den "Song des Abends"

Schon als kleines Mädchen hat Sängerin Annett Louisan Nenas Hit "Nur geträumt" rauf und runter gehört. Am ersten Abend von "Sing meinen Song" 2016 ist es dann endlich so weit: Sie darf den Song in ihrer ganz eigenen Version performen – und zwar vor Nena höchstpersönlich. Mit ihrer lieblichen Stimme und einem Hauch von 60er-Jahre-Feeling verzaubert Annett Louisan Songgeberin Nena auf ganzer Linie. Am Ende kürt Nena die zarte Version sogar zum "Song des Abends" und überreicht Annett die Protea.

- Anzeige -
Sing meinen Song 2016: Annett Louisan verzaubert Nena mit "Nur geträumt"
Annett Louisan verzaubert Nena mit "Nur geträumt" © Folge 1: NENA, VOX / Markus Hertrich

Charmant und feenhaft performt "Sing meinen Song"-Star Annett Louisan Nenas Megahit auf der Bühne in Südafrika. Mit ihrer lieblichen Stimme haucht Annett Louisan dem Song neues Leben ein und zieht die übrigen Künstler sofort in ihren Bann. Als Annett sich während der Performance dann auch noch zu Nena aufs Sofa setzt und ihr beim Singen tief in die Augen blickt, ist Nena endgültig verzaubert. "So schön, echt", so die Songgeberin begeistert. Annett hat dem frechen Popsong von damals einen modernen Touch verpasst, der Nena an die 60er Jahre erinnert: "Sie hat da so einen 60s-Vibe reingebracht, der unglaublich charmant war. Also ganz, ganz wunderschön!"

Auch die anderen "Sing meinen Song"-Stars hat Annett Louisan mit ihrer sanften Stimme verzaubert. Mit großem Applaus und einem breiten Lächeln honorieren die Künstler Annetts Performance und auch Annett ist nach ihrem Auftritt glücklich: "Es war eine Freude für mich mit diesem Lied anzufangen." Zu Recht, denn mit ihrer Neuinterpretation von "Nur geträumt" räumt Annett am Ende des Abends die Protea ab. Gastgeber Xavier Naidoo kann absolut nachvollziehen, warum Nena Annetts Version zum "Song des Abends" kürt und gönnt es Annett von Herzen: "Dass Annett mit 'Nur geträumt' die Protea abgeräumt hat, finde ich wunderschön und vor allem, weil die Mädels sich so gut verstehen."

Funky Beats, kölsche Töne und eine Premiere bei "Sing meinen Song"

Auch die anderen "Sing meinen Song"-Stars sorgen mit ihren ganz eigenen Versionen von Nenas größten Hits für gute Laune. Mit "Leuchtturm" eröffnen Alec Völkel und Sascha Vollmer von "The BossHoss" den ersten Tauschkonzert-Abend. Zum allerersten Mal singen die beiden eine deutsche Nummer und Nena findet, dass die beiden öfter in ihrer Muttersprache performen sollten. "Ich fand die beiden so sexy, die sollten öfter in ihrer Muttersprache singen", schwärmt die Songgeberin. Die lässige Country-Version des Songs kommt sogar so gut bei ihr an, dass sie es am liebsten gleich noch einmal hören würde: "Wenn wir heute Nacht noch ein bisschen Zeit haben, werde ich sie mal überreden mir das noch mal vorzuspielen."

Nach dem gelungenen Start durch "The BossHoss" bringt Rapper Samy Deluxe mit seiner rockigen Neuinterpretation von "Berufsjugendlich" ordentlich Schwung nach Südafrika. Die "Sing meinen Song"-Künstler hält es nicht länger auf ihren Sitzen und Nena ist von der Performance ihres Musikerkollegen begeistert. "Samy hat's voll gerockt! Er ist ein super Sänger und ich war total geflasht, weil man ihm das auch total abkauft", lobt Nena.

An einem Abend, der voll und ganz Nena gewidmet ist, darf natürlich auch ein Auftritt der Songgeberin nicht fehlen. Mit ihrem aktuellen Song "Genau jetzt" und der Unterstützung von Tochter Larissa bringt Nena die Bühne zum Beben und wird ihrem Titel als Pop-Ikone vollkommen gerecht.

Mit "99 Lufballons" performt "Sing meinen Song"-Star Seven den wohl bekanntesten Hit von Nena. Neben "The BossHoss" feiert auch der Schweizer R&B- und Soul-Musiker eine Premiere, denn er singt zum ersten Mal auf Hochdeutsch. Und das kann sich hören lassen, denn mit seiner Soul-Version des Klassikers bringt Seven die übrigen Stars zum Tanzen. Bei dieser schwungvollen Performance hält niemand still und Nena hält den Augenblick kurzerhand in einem Foto fest. Jubelnd bedankt sie sich bei Seven und auch Gastgeber Xavier Naidoo ist beeindruckt: "Was für ein Ding, ey. WOW!"

Bereits kurze Zeit später steht der "Sing meinen Song"-Gastgeber selbst auf der Bühne und performt mit "Wunder geschehen" einen weiteren Megahit von Nena. Der Song liegt Xavier Naidoo besonders am Herzen, da Nena ihn eigens für ihren verstorbenen Sohn geschrieben hat. Mit tiefen Bässen und einer gewissen Schwere macht Xavier den Song zu etwas ganz Besonderem. "Er hat das total schlicht und heavy inszeniert, das hat mir sehr gefallen. Es war so heavy und so gut und so klar", sagt die Songgeberin voller Stolz. Sie ist froh, dass Xavier "keinen Schmalz" in den Song gebracht hat und auch die anderen "Sing meinen Song"-Stars sind von der Version begeistert.

Als krönender Abschluss sorgt "BAP"-Frontmann Wolfgang Niedecken mit "Liebe ist" für ein ganz spezielles Schmankerl. Der Kölner greift nicht nur selbst zur Gitarre und verwandelt den Song in eine Rock-Nummer à la "The Rolling Stones", sondern er performt ihn auch stilecht "op Kölsch". Alle genießen den erfrischenden Kölner Dialekt und klatschen begeistert mit. Auch Nena gefällt die rockige Version. "Schon bei dem ersten Gitarrenriff war ich natürlich total froh, weil wir sind beide 'Stones'-Fans und er hat dieses Element voll mit in seine Version reinfließen lassen", so Songgeberin Nena begeistert.

Nachdem auch Wolfgang Niedecken den "Sing meinen Song"-Stars einen außergewöhnlichen Moment beschert hat, kürt Nena den "Song des Abends". Obwohl jede Performance ein Highlight für sich ist, überreicht Nena die Protea letztendlich an Annett Louisan, die mit ihrer charmanten Version von "Nur geträumt" einen Nerv bei der Songgeberin getroffen hat. Annetts sanfte Stimme und ein Hauch von 60er-Jahre-Feeling haben den Song für Nena "supermodern" gemacht. Annett ist sichtlich stolz und freut sich über die besondere Auszeichnung zum Auftakt des Tauschkonzerts 2016: "Ich freue mich wirklich sehr, sehr, sehr die Blume bekommen zu haben. Irgendwie muss man ja erstmal so seinen Platz finden in so einer neuen Umgebung und mein Platz war, glaube ich, heute neben Nena."

Sing meinen Song
00:00 | 00:12

Das Weihnachtskonzert am 20. Dezember

Sing meinen Song